Traubenkur

Die Traubenkur hat ihre Ursprünge in Meran, hat sich nach über hundertjähriger Anwendung bewährt und genießt auch heute noch große Beliebtheit.

Die Traube ist nicht nur eine wohlschmeckende Obstsorte, sondern ist wegen ihrer biologischen Eigenschaften auch als Heilmittel anerkannt. Eine besondere Sorte ist die Meraner Kurtraube, Großvernatsch - hierbei handelt es sich um einen großbeerige Frucht, die etwa 80% aus Wasser besteht, der Zuckergehalt schwankt zwischen 14 und 20%. Auch organische Säuren wie Essig-, Zitronensäure und Mineralsalze sind in den Kurtrauben enthalten. Die einmalige Zusammensetzung wird ergänzt von einer Reihe von Vitaminen.

Die Traubenkur beinhaltet eine tägliche Traubenzufuhr von 300 - 1000 g Trauben, verteilt auf zwei Mahlzeiten, eine morgens auf nüchternen Magen (auch frischgepresster Saft), eine weitere vor einem bescheidenen Abendessen oder am Nachmittag. Ein Spaziergang empfiehlt sich jeweils nach dem Verzehr. Achtung, bei einer Traubenkur ernährt man sich also nicht ausschließlich von Trauben!

Übrigens: In verschiedenen Wellness-Einrichtungen Südtirols werden auch Körperpackungen mit frischer Traubencreme, Bäder mit frischem Traubenmost und Rückenmassagen mit Traubenkernöl angeboten.

Empfohlene Unterkünfte

  1. Hotel Der Waldhof
    Hotel

    Hotel Der Waldhof

  2. Parc Hotel am See
    Hotel

    Parc Hotel am See

  3. Hotel Stephanshof
    Hotel

    Hotel Stephanshof

  4. Hotel Moarhof
    Hotel

    Hotel Moarhof

  5. Hotel Torgglerhof
    Hotel

    Hotel Torgglerhof

Tipps und weitere Infos