Botanische Gärten von Schloss Trauttmansdorff

Am östlichen Stadtrand von Meran finden Sie die Gärten von Schloss Trauttmansdorff: eine Rundreise durch die Flora unseres Planeten.

Die Gärten von Schloss Trauttmansdorff gehören zweifellos zu den Highlights der Kurstadt Meran. Sie begeistern durch ihre außergewöhnliche Vielfalt und das harmonische Ensemble: Mehr als 80 bunte Gartenlandschaften aus aller Welt können hier auf einer Fläche von 12 ha betrachtet werden. Das besondere Klima der sonnenverwöhnten Kurstadt macht das möglich.

Aufgeteilt ist das Areal in vier Gartenwelten: In den “Waldgärten” finden sich Nadelhölzer aus Nordamerika und Ostasien, Farne, lebende Fossilien und Reis- und Teeterrassen. Die Voliere erfreut die Besucher mit bunt gefiederten Papageien und einer ganz besonderen Aussichtsplattform. “Sonnengärten” nennt sich der Bereich unterhalb des Schlosses. Am sonnigen Hang herrscht mediterranes Flair und Zitrusfrüchte, Zypressen und betörende Düfte von Lavendel, Rosmarin oder Salbei kennzeichnen diesen Teil. Die “Landschaften Südtirols” spiegeln die vielfältige Fauna unseres Landes dar. Ein Flaumeichenwald, Auwälder, Buchenwälder und Kastanienhaine prägen das Landschaftsbild. Hier versteckt sich auch die goldene Replik eines 7.000 Jahre alten Traubenkerns, ein Geschenk Georgiens. Schließlich finden wir noch die “Wasser- und Terrassengärten” mit einem großen Seerosenteich, in dem die Lotosblume ihre Blüten entfaltet. Renaissancegärten, ein englischer Cottage Garten oder auch ein Irrgarten verführen die Besucher.

Auch 11 Künstlerpavillons finden hier ihren Platz. Diese greifen botanische Themen auf und erklären kunstvoll-ästhetisch die botanischen Phänomene. Auf keinen Fall sollten Sie sich die Aussicht vom sogenannten “Matteo Thun’scher Gucker” entgehen lassen. Die zu 95% sichtdurchlässige Plattform in Form eines Binokels weit oberhalb der Gärten erwartet Sie mit einem unvergesslichen Panorama auf das Etschtal, Meran und die umliegenden Berge. 2005 wurden die Botanischen Gärten mit dem Gütesiegel “Schönste Gartenanlage Italiens” ausgezeichnet. Schloss Trauttmansdorff beherbergt seit 2002 auch das Touriseum, das ganz der Geschichte des Tourismus im Alpenraum gewidmet ist.

Öffnungszeiten:
1. April bis 15. Oktober 2017:
täglich von 09.00 - 19.00 Uhr (letzter Einlass: 18.00 Uhr)
16. bis 31. Oktober 2017:
täglich von 09.00 - 18.00 Uhr (letzer Einlass: 17.00 Uhr)
1. bis 15. November 2017:
täglich von 09.00 - 17.00 Uhr (letzter Einlass: 16.00 Uhr)
Freitags im Juni, Juli und August:
von 09.00 - 23.00 Uhr geöffnet (letzter Einlass: 22.00 Uhr)

Eintritt:
Euro 13,00 (Erwachsene), Kinder unter 6 Jahren frei
Euro 9,00 (Kinder und Jugendliche von 6 - 18 Jahren, Studenten)
Euro 10,50 (Senioren über 65)
Euro 7,50 (Sommerabend-Ticket, freitags ab 18.00 Uhr)
Euro 7,50 (Spätherbst-Ticket, im November, unter 18 Jahren frei)
Familienkarte möglich
Eintritt ins Touriseum inklusive

Weitere Informationen:
Tel. +39 0473 255600, info@trauttmansdorff.it

Empfohlene Unterkünfte

  1. Hotel Hohenwart
    Hotel

    Hotel Hohenwart

  2. Hotel La Maiena
    Hotel

    Hotel La Maiena

  3. Hotel Petra
    Hotel

    Hotel Petra

  4. Design Hotel Tyrol
    Hotel

    Design Hotel Tyrol

  5. Hotel Schwarzschmied
    Hotel

    Hotel Schwarzschmied

Tipps und weitere Infos