Mendelpass

Der Mendelpass (1.363 m ü.d.M.) liegt südlich von Bozen und ist von Eppan oder Kaltern aus erreichbar.

Er ist der tiefste Einschnitt des Mendelkammes zwischen dem Penegal im Norden und dem Roen im Süden: Der Mendelpass verbindet das Überetsch mit dem Nonstal und somit auch Südtirol mit dem Trentino. Die östliche Straße hinauf auf den Pass ist eine bei Motorradfahrern und Radfahrern sehr beliebte Bergstraße, mit 17 Kehren und einem Abschnitt mit bemerkenswertem Panorama.

Die Passstraße führt weite Strecken am Mendelkamm bis unterhalb des Penegals entlang und wurde in den Jahren zwischen 1880 und 1885 erbaut. Im 19. und zu Beginn des 20. Jahrhunderts war der Mendelpass Kurort und Erholungszone für Adelige und den Kaiser, vor allem nach dem Bau der Standseilbahn. Diese Mendelbahn, 1903 erbaut, sollte die Kurorte Mendel und Gries bei Bozen bequem miteinander verbinden. Die Anlage wurde vom renommierten Schweizer Architekten Emil Strub geplant und ist heute noch eine der steilsten Standseilbahnen Europas und - erneuert - in Betrieb.

Am Mendelpass gibt es zahlreiche Häuschen, in denen die Einwohner von Kaltern und Eppan gerne ihre Sommerfrische oder die Wochenenden verbringen. Vor allem im Juli und August wird es am Mendelpass lebendig. Im Winter befindet sich hier hingegen das kleine Skigebiet Mendel/Ruffrè.

Wanderhotels: Urlaubspakete Schaufenster

  1. Hotel Falzeben: Meraner Bergadventwoche auf Falzeben
    Hotel

    Meraner Bergadventwoche auf Falzeben

    Meraner Bergadventwoche auf Falzeben

    Hafling - Falzeben - Meran 2000
    vom 16.12.17 bis 23.12.17
    7 Nächte ab 658 € pro Person

Empfohlene Unterkünfte

  1. Wanderer-Gasthof Steinegger
    Hotel

    Wanderer-Gasthof Steinegger

  2. Hotel Ludwigshof
    Hotel

    Hotel Ludwigshof

  3. Hotel Schneeberg
    Hotel

    Hotel Schneeberg

  4. Hotel Torgglerhof
    Hotel

    Hotel Torgglerhof

  5. Silena
    Hotel

    Silena

Tipps und weitere Infos