Naturns

In Naturns, einer sonnenverwöhnten Gemeinde am Eingang zum Vinschgau, befindet sich das bekannte Prokuluskirchlein samt Museum.

Die Gemeinde Naturns liegt auf 528 m ü.d.M., eingebettet in Reben und Obstgärten, und zählt knapp 4.500 Einwohner. Erste Siedlungen auf dem Gemeindegebiet lassen sich durch Silexabschläge aus der Periode des Mesolithikums nachweisen, welche um 1984 auf dem Jochübergang zwischen Naturns und Ulten entdeckt wurden. Die beschauliche Gemeinde, mit den Ortsteilen Staben, Tabland, Tschirland und dem Dorf Naturns, hat sich in den letzten Jahren zu einem beliebten Urlaubsort entwickelt, auch dank den vielen Wandermöglichkeiten auf zwei Bergseiten des Tales.

Für gemütliche Spaziergänge eignen sich vor allem der Tscharser Schnalswaal wie auch der Stabner Waalweg. Wer etwas höher wandern möchte, dem sei ein Ausflug auf die Naturnser Alm oder auf die Hochwart empfohlen. Der Radweg Via Claudia Augusta ist außerdem ein beliebtes Ausflugsziel für die gesamte Familie. Und dank der Haltestelle der Vinschgerbahn, erreicht man auch in kürzester Zeit das Vinschgau oder die Kurstadt Meran.

Unser Tipp: Hier am Sonnenberg herrscht eine subtropische Vegetation, so gedeiht hier auf einer Höhe von 900 m der bekannte Riesling, aus dessen Trauben ein Weißwein hergestellt wird. Eine Verkostung wird empfohlen!

  1. Naturns Dorf

    Oberhalb von Naturns erhebt sich Schloss Hochnaturns und scheint das Dorf zu überwachen.  Artikel lesen

  2. Staben

    Hoch über Staben thront Schloss Juval, am Eingang zum Schnalstal.  Artikel lesen

  3. Tabland

    Im Herzen von Obstplantagen gelegen, besticht Tabland mit Ruhe und Erholung im Grünen.  Artikel lesen

  4. Tschirland

    Durch die Etsch vom Dorf Naturns getrennt, ist Tschirland ein beliebter…  Artikel lesen

Tipps und weitere Infos