lalen ried laion novale
lalen ried laion novale

Lajen Ried

Der Geburtsort des berühmten Minnesängers Walther von der Vogelweide nennt sich Ried und ist Teil der Gemeinde Lajen.

Das Dorf Ried liegt auf etwa 750 m ü.d.M., oberhalb des Einganges vom Eisacktal in das Grödnertal. Die Streusiedlung am sonnenverwöhnten Berghang, bestehend aus zahlreichen Bauernhöfen, ist umgeben von Weinreben und Wäldern. Dass hier schon seit jeher Weinbau betrieben wird, zeigt sich auch in der Kirche zur Hl. Katharina von Ried: Im Inneren befinden sich unzählige Fresken, eine davon zeigt den Weinpatron Urban, der einem Kind eine Weintraube reicht. Auch die Säulen sind mit Rebmotiven verziert.

Bekannt ist Lajen Ried für das traditionelle Törggelen. Die Gegend um das Dorf eignet sich hervorragend für gemütliche Spaziergänge durch die bunte Natur im Herbst. Die verschiedenen Buschenschänke, die weitum im Eisacktal bekannt sind, bieten abschließend die dazu passenden Gerichte wie Kraut, Knödel, Surfleisch und gebratene Kastanien.

In Ried befindet sich auch das angebliche Geburtshaus des bekannten Minnesängers Walther von der Vogelweide (1168-1230), der sogenannte Vogelweiderhof. Dem Lyriker zu Ehren wurde auch der Vogelweider Rundweg angelegt.

Änderung/Korrektur vorschlagen

Unsere Redaktion ist bemüht, aktuelle und korrekte Informationen zu veröffentlichen. Trotzdem können Fehler passieren oder Informationen unvollständig sein. Falls Sie Vorschläge zur Verbesserung dieses Artikels haben, bedanken wir uns dafür, dass Sie uns diese übermitteln!

Schließen
Tipps und weitere Infos