Gilfenklamm bei Sterzing

Bei Ratschings, in der Nähe von Sterzing im Wipptal, finden Sie die Gilfenklamm, die Sie über Stege begehen können.

Folgt man in Stange bei Ratschings im Wipptal dem Weg den Jaufenbach entlang, erreicht man eine ganz besondere Schlucht: die Gilfenklamm. Sie wurde bereits 1896 eröffnet und zwei Jahre später auf den Namen “Kaiser-Franz-Josefs-Klamm” getauft, wie eine kleine Gedenktafel erzählt. Der Ratschingser Bach verwandelt sich in seinem Lauf in tosende Wassermassen, die sich durch die felsige Schlucht ihren Weg gebahnt haben.

Im Kernstück der Gilfenklamm eröffnen sich Ihnen atemberaubende Blicke in die Tiefe, der 2,5 km lange Wanderweg führt über Hängebrücken und Treppen in rund einer Stunde durch dieses Naturdenkmal hindurch. Die Einzigartigkeit und Urgewalt der Natur können Sie hier eindrucksvoll von Anfang Mai bis Anfang November erleben.

Hier im Ratschingstal wurde und wird immer noch Marmor abgebaut. Und auch die Gilfenklamm hat sich ganze 15 m tief in den relativ weichen Marmor gegraben. An manchen Stellen zeigt er seine reinweiße Farbe, in der sich grünlich die Umgebung spiegelt. Wussten Sie, dass ein Teil des Marmors der Innsbrucker Hofkirche mit ihren berühmten “Schwarzen Mandern” aus Südtirol stammt? Aus der Gilfenklamm, der einzigen Marmorschlucht in ganz Europa!

Empfohlene Unterkünfte

  1. Naturhotel Rainer
    Hotel

    Naturhotel Rainer

  2. Hotel Gassenhof
    Hotel

    Hotel Gassenhof

  3. Hotel Alpenrose
    Hotel

    Hotel Alpenrose

  4. Tonnerhof
    Hotel

    Tonnerhof

  5. Hotel Larchhof
    Hotel

    Hotel Larchhof

Tipps und weitere Infos