Eislöcher bei Eppan

Die Eislöcher sind in einer 200 m langen und 10 bis 50 m breiten Mulde am Fuße des Gandberges zu finden.

Zwischen den Gemeinden Eppan und Kaltern befinden sich die bekannten Eislöcher. Zudem gedeihen hier, in einem von Felstrümmern übersäten schütteren Wald auf 500 m Meereshöhe Pflanzen, die normalerweise erst ab 1.200 m ü.d.M. im Hochgebirge wachsen.

Dieses Naturphänomen wird mit dem physikalischen Prinzip der Windröhre erklärt: Das Gebiet rund um die Eislöcher ist von Porphyrschuttmassen geprägt. An den oberen Öffnungen der Blöcke fließt warme Luft hinein, die am Fels abkühlt. Die kalte Luft strömt anschließend nach unten und entweicht an den unteren Öffnungen der Gesteine als eiskalte Luft (0 - 9° C). Die Eislöcher verstreuen sich auf einem 200 m langen und 40 m breiten Landstreifen, auch im Hochsommer gibt es hier Eisstalaktiten.

Gerade deswegen sind die Eislöcher besonders im Sommer ein beliebtes Ausflugsziel, denn an besonders heißen Tagen treffen Sie hier auf angenehme Temperaturen. Je weiter Sie in die Mulde der Eislöcher kommen, desto fühlbarer wird der Unterschied: Hier ist es richtig kalt. Nehmen Sie ein Thermometer mit und messen sie den Temperaturunterschied!

Empfohlene Unterkünfte

  1. Hotel Weingarten
    Hotel

    Hotel Weingarten

  2. Hotel Hasslhof
    Hotel

    Hotel Hasslhof

  3. Hotel Schwarzhorn
    Hotel

    Hotel Schwarzhorn

  4. Wanderer-Gasthof Steinegger
    Hotel

    Wanderer-Gasthof Steinegger

  5. Hotel Torgglhof
    Hotel

    Hotel Torgglhof

Tipps und weitere Infos