Geoparc Bletterbach

Die Bletterbachschlucht bei den Dörfern Aldein und Radein ist als “Grand Canyon Südtirols” bekannt.

Südtirols größte Schlucht liegt am Fuße des Weißhorns (2.317 m ü.d.M.) im Süden des Landes. In Jahrmillionen wurden rund 10 Millionen Tonnen Gestein in der Bletterbachschlucht abgetragen, sodass heute die einzelnen Schichten gut sichtbar sind, wie die Seiten eines Buches. Hier können Sie auch den Aufbau und die Entstehung der Dolomiten miterleben: Bei der unteren Schicht handelt es sich um Porphyr, in der Mitte befindet sich Sandstein und oben Dolomit-Kalkstein, aus dem auch das Weißhorn besteht.

Der Geo-Weg bringt Sie durch den Canyon. Ausgangspunkt dafür ist das Besucherzentrum von Aldein bzw. das Geomuseum von Radein. Die 16 Tafeln entlang des Weges informieren über die verschiedenen Gesteinsschichten und geben darüber hinaus Auskunft über die vielen wertvollen Funde von Pflanzen und Gehölzen, Ur-Meerestieren wie Korallen, Bellerophonschnecken und Muscheln, sowie über die zahlreichen Abdrücke verschiedenster Saurierarten. Die Bletterbachschlucht, die eine Fläche von 818 Hektar bedeckt, ist von Mai bis Oktober geöffnet und Teil des Dolomiten UNESCO Welterbes.

Das Besucherzentrum Bletterbach, etwas unterhalb der Laner Alm gelegen, ergänzt das Erlebnis durch die Vorgänge, die zur Entstehung der Gesteine hier geführt haben. Auch einige fossile Funde wie versteinerte Fische und Muscheln werden dort ausgestellt. Das Geomuseum Radein im Peter Rosegger Haus zeigt ebenfalls wichtige Funde aus dem Geoparc Bletterbach und die charakteristischen Gesteine.

Empfohlene Unterkünfte

  1. Hotel Schwarzhorn
    Hotel

    Hotel Schwarzhorn

  2. Bio Hotel Kaufmann
    Hotel

    Bio Hotel Kaufmann

  3. Hotel Villa Groff
    Hotel

    Hotel Villa Groff

  4. Innerhof
    Urlaub auf dem Bauernhof

    Innerhof

  5. Hotel Tyrol
    Hotel

    Hotel Tyrol

Tipps und weitere Infos