Skigebiet Sellaronda Sellarunde Groeden
Skigebiet Sellaronda Sellarunde Groeden

Sellarunde

Sellaronda - so wird die berühmte Umrundung des Sellamassivs auf Skiern in ladinischer Sprache genannt.

Die Skiroute überwindet vier Dolomitenpässe und verbindet die Dolomitentäler Gröden, Alta Badia, Arabba und Fassatal - und somit die drei Provinzen Südtirol, Trentino und Venetien - miteinander. Die 40 km lange Route (26 km Pisten plus Aufstiegsanlagen) ist mit guter Organisation an einem Tag machbar, erfordert aber durchaus Kondition! Der Einstieg ist von Wolkenstein, Corvara, Canazei oder Arabba aus möglich.

Befahrbar ist die Sellarunde in zwei Richtungen: im Uhrzeigersinn (den orangen Pfeilen folgend), oder gegen den Uhrzeigersinn (grün). Wichtig: Starte vor 10.00 Uhr, und vor 15.30 Uhr solltest du den letzten Pass überquert haben, damit du nicht vor geschlossenen Liftanlagen stehst!


Sellarunde im Uhrzeigersinn (orange):

  • von Wolkenstein zum Grödner Joch
  • von Covara zum Campolongo Pass
  • von Arabba zum Pordoijoch
  • vom Pian Frataces zum Sellajoch

Sellarunde gegen den Uhrzeigersinn (grün):

  • von Wolkenstein zum Sellajoch
  • vom Pian Frataces zum Pordoijoch
  • von Arabba zum Campolongo Pass
  • von Corvara zum Grödner Joch

Die geltenden Maßnahmen zur Eindämmung des Covid-19-Notfalls verhinderten leider den Start der Skisaison 2020/21. Die Wiederaufnahme des normalen Skibetriebs ist für den nächsten Winter geplant.

Änderung/Korrektur vorschlagen

Unsere Redaktion ist bemüht, aktuelle und korrekte Informationen zu veröffentlichen. Trotzdem können Fehler passieren oder Informationen unvollständig sein. Falls Sie Vorschläge zur Verbesserung dieses Artikels haben, bedanken wir uns dafür, dass Sie uns diese übermitteln!

Schließen

Empfohlene Unterkünfte

Tipps und weitere Infos