Sellagruppe

Die Sellagruppe liegt östlich des Langkofels und nördlich der höchsten Erhebung der Dolomiten, der Marmolata.

Umgeben ist die Sellagruppe (Gruppo del Sella in italienisch), ein charakteristischer Bergstock der Dolomiten, von den vier Dolomitenpässen Grödner Joch, Pordoijoch, Sellajoch und Campolongo Pass. Sie befindet sich zu Teilen in Südtirol, im Trentino und in Venetien.

Die höchste Erhebung der Sellagruppe ist der 3.152 m hohe Piz Boé. Er ist aufgrund der fabelhaften Aussicht auf das Fassatal und das Sellagebiet sowie wegen des relativ leichten Aufstiegs über das Pordoijoch ein beliebtes Wanderziel. Weitere bekannte Berggipfel sind die Pisciadù Spitze (2.985 m ü.d.M.) und der Boéseekofel (Piz-da-Lech, 2.910 m ü.d.M.).

Allen begeisterten Kletterern werden die Sellatürme mit ihren Kletterrouten ein Begriff sein. Zudem führt der Dolomiten-Höhenweg Nr. 2 durch das Sellamassiv. Ebenfalls bekannt ist der Gebirgsstock für die Sella Ronda, eine Tour auf Skiern, die auf 25 Pistenkilometern die vier Dolomitenpässe miteinander verbindet. Im Sommer ist die Runde bei Radfahrern sehr beliebt.

Empfohlene Unterkünfte

  1. Alpenheim
    Hotel

    Alpenheim

  2. Hotel Kolfuschgerhof
    Hotel

    Hotel Kolfuschgerhof

  3. Vitalpina Hotel Dosses
    Hotel

    Vitalpina Hotel Dosses

  4. Hotel Störes
    Hotel

    Hotel Störes

  5. Sporthotel Panorama
    Hotel

    Sporthotel Panorama

Tipps und weitere Infos