Gadertal

Dieses 35 km lange Tal, auch Val Badia oder Abteital genannt, beginnt bei St. Lorenzen im Pustertal und erstreckt sich bis zur Sellagruppe.

Das Gadertal ist eines der Dolomitentäler, in denen die ladinische Sprache gesprochen wird. Seinen Namen hat das Tal vom Fluss Gader. Das Gadertal, das oft auch als das “Herz der Dolomiten” bezeichnet wird, setzt sich aus 15 kleinen Ortschaften zusammen, welche die fünf Gemeinden Corvara, Badia, Wengen, St. Martin in Thurn und Enneberg bilden.

Man nimmt an, dass dieses Tal einst von einer vorrömischen Urbevölkerung besiedelt war. Nicht zuletzt aufgrund seiner geographischen Abgeschiedenheit sind im Tal die ladinische Sprache und Lebensweise lebendig geblieben. Umgeben von mächtigen Bergen, wie z.B. dem Heiligkreuzkofel, dem Lagazuoi, dem Piz Boè und der Forcella, ist das Gadertal auch zu einer beliebten Urlaubsdestination geworden.

In St. Martin in Thurn (S. Martin de Tor) befindet sich das Ladinische Landesmuseum “Ciastel de Tor”, untergebracht im hiesigen Schloss. Ein Rundgang in diesem Museum gewährt Einblick in die Geschichte und Gegenwart der ladinischen Täler. Auch das Ladinische Kulturinstitut “Micurà de Rü”, das zur Erhaltung und Förderung der ladinischen Sprache und Kultur beiträgt, hat seinen Hauptsitz in St. Martin in Thurn.

Empfohlene Unterkünfte

  1. Hotel Fanes
    Hotel

    Hotel Fanes

  2. Ciasa Pinei
    Urlaub auf dem Bauernhof

    Ciasa Pinei

  3. Hotel Fontanella
    Hotel

    Hotel Fontanella

  4. Hotel Tofana
    Hotel

    Hotel Tofana

  5. Alpine Hotel Ciasa Lara
    Hotel

    Alpine Hotel Ciasa Lara

Tipps und weitere Infos