Fanesgruppe

Die Fanes-Gebirgsgruppe ist für die Sagen und Legenden rund um das “Reich der Fanes” bekannt.

Die Fanesgruppe östlich des Gadertales reicht bis zu den Pragser Dolomiten im Nordosten und im Süden bis zur Cortina - Falzarego Pass - Livinallongo - Arabba - Campolongo Pass Linie. Der Großteil der beeindruckenden Gebirgsgruppe liegt in Südtirol und unterliegt als Naturpark Fanes-Sennes-Prags strengen Schutzbestimmungen.

Ein kleiner Teil reicht auch bis in die Nachbarprovinz Belluno hinein (Venetien). Berühmt in diesem Gebiet sind auch die Wiesen von Armentara unterhalb des Heiligkreuzkofels mit der Wallfahrtskirche Heilig Kreuz (La Crusc). Die zentral gelegene Fanes-Hochebene auf über 2.000 m Meereshöhe wurde hingegen bereits im 11. Jahrhundert als Uanna erwähnt. Hier befindet sich das Sagenreich der Fanes, im Ladinischen “Le rëgn de Fanes” genannt, mit Dolasilla, der Königstochter und Kriegsheldin des ladinischen Nationalepos.

Rund um diese Hochfläche erheben sich rund 3.000 m hohe Berge wie der Zehner (3.026 m ü.d.M.), Neuner (2.968 m ü.d.M.), Heiligkreuzkofel (2.907 m ü.d.M.), Piz Lavarela (3.055 m ü.d.M.), Monte Casale (2.898 m ü.d.M.) und der höchste Berg der Fanesgruppe, der Piz Conturines (3.064 m ü.d.M.). Im Süden liegen die drei Fanisspitzen und der Monte Cavallo (2.911 m ü.d.M.). Schöne Wanderungen führen durch den Naturpark und zu den verschiedenen Hütten des Gebietes, wie der Faneshütte oder der Lagazuoi-Hütte.

Empfohlene Unterkünfte

  1. Hotel Monte Paraccia
    Hotel

    Hotel Monte Paraccia

  2. Hotel Arkadia
    Hotel

    Hotel Arkadia

  3. Sporthotel Panorama
    Hotel

    Sporthotel Panorama

Tipps und weitere Infos