Museum Ladin Ursus ladinicus

Dieses Museum in St. Kassian in Alta Badia, eine Außenstelle des Museum Ladin Ćiastel de Tor, ist dem Höhlenbären gewidmet.

Im Feriendorf St. Kassian (1.537 m ü.d.M.), das zur Gemeinde Abtei gehört, befindet sich ein Museum mit einem ganz besonderen Schwerpunkt: Das Museum Ladin Ursus ladinicus befasst sich mit dem gleichnamigen Höhlenbären. Die Ausstellung ist Außenstelle des Museum Ladin, das auf Schloss Thurn (Ćiastel de Tor) im 18 km entfernten St. Martin in Thurn untergebracht ist. Das Museum Ladin gehört zu den 10 Südtiroler Landesmuseen, eine eigenständige Körperschaft, zu der auch die Festung Franzensfeste und das Südtiroler Weinmuseum in Kaltern zählen.

Im Herbst 1987 machte Willy Costamoling aus Corvara unterhalb der Conturinesspitze, auf fast 2.800 m Meereshöhe, eine wichtige Entdeckung: In einer Höhle lagen zahlreiche Knochen eines Höhlenbären, die auf die Zwischeneiszeit (vor ca. 40.000 Jahren) datiert wurden. In den Folgejahren wurde diese Grotte von einem Team der Universität Wien unter der Leitung von Prof. Gernot Rabeder systematisch erforscht. Das Resultat ist beeindruckend: Beim Höhlenbären handelt es sich um eine neue, nie zuvor beschriebene Höhlenbärenart. Nach ihrem Fundort, diesem ladinischen Tal, wurde die Art dann als Ursus ladinicus bekannt. Zudem fanden sich in der Höhle Knochen eines Höhlenlöwen. Und nicht nur das: Durch ihre Höhenlage handelt es sich um die wohl weltweit höchstgelegene Fundstelle von Höhlenbären und -löwen.

2011 schließlich wurde dem Ursus ladinicus eine ganze Ausstellung auf drei Etagen gewidmet. Das Untergeschoss zeigt die Conturineshöhle mit einer detailgetreuen Nachbildung des Höhlenbären. Im Erdgeschoss befinden sich die Kassa und der Museumsshop, und das Obergeschoss ist der Entstehungsgeschichte der Dolomiten gewidmet. Hier können Sie die wichtigsten Fossilien von St. Kassian und Umgebung bewundern. Die Verbindung Dolomiten und Höhlenbär in einem Museum hat auch seinen Grund: Die gefundenen Knochen geben nämlich einen wichtigen Aufschluss darüber, wie z.B. das Klima in den Dolomiten in prähistorischer Zeit war. Und wie ist das Museum Ladin Ursus ladinicus zu erreichen? Es befindet sich im Dorfzentrum von St. Kassian, ein Parkplatz (gebührenpflichtig) liegt daneben. Die Buslinie 465 verkehrt zwischen Stern und St. Kassian.

Öffnungszeiten im Sommer: 1. Mai bis 31. Oktober 2019
01.05. - 30.06.2019:
Dienstag bis Samstag von 10.00 - 17.00 Uhr
Sonntag von 14.00 - 18.00 Uhr
01.07. - 31.08.2019:
Montag bis Samstag von 10.00 - 18.00 Uhr
Sonntag von 14.00 - 18.00 Uhr
01.09. - 31.10.2019:
Dienstag bis Samstag von 10.00 - 17.00 Uhr
Sonntag von 14.00 - 18.00 Uhr

Öffnungszeiten im Winter: 26. Dezember 2019 bis 31. März 2020
26.12. - 06.01.2020:
täglich von 15.00 - 19.00 Uhr
07.01. - 31.03.2020:
Donnerstag bis Samstag von 15.00 - 19.00 Uhr

Eintritt:
(beinhaltet den Eintritt ins Museum Ladin Ćiastel de Tor)
Euro 8,00 (Erwachsene), Kinder unter 6 Jahren frei
Euro 6,50 (Studenten, Senioren über 65)
Familienkarte möglich (Euro 16,00)
mit der Museumcard oder museumobil Card gratis

Weitere Informationen:
Tel. +39 0474 524020, info@museumladin.it

Änderung/Korrektur vorschlagen

Unsere Redaktion ist bemüht, aktuelle und korrekte Informationen zu veröffentlichen. Trotzdem können Fehler passieren oder Informationen unvollständig sein. Falls Sie Vorschläge zur Verbesserung dieses Artikels haben, bedanken wir uns dafür, dass Sie uns diese übermitteln!

Schließen

Empfohlene Unterkünfte

  1. Hotel Fanes
    Hotel

    Hotel Fanes

  2. Hotel Störes
    Hotel

    Hotel Störes

  3. Hotel Serena
    Hotel

    Hotel Serena

  4. Hotel Diamant
    Hotel

    Hotel Diamant

Tipps und weitere Infos