Südtiroler Obstbaumuseum

Das Obstbaumuseum in Lana, manchmal auch als “Apfelmuseum” bezeichnet, befindet sich im Ansitz Larchgut am Brandis-Waal.

In Niederlana im Meraner Land steht ein Museum, das dem Obstbau gewidmet ist. Das Etschtal war früher Sumpfland. Erst im Laufe des 19. und 20. Jahrhunderts wurde das Gebiet urbar gemacht, und somit der Obstbau ermöglicht. Heute ist Südtirol das größte zusammenhängende Obstanbaugebiet Europas: 50 Millionen Apfelbäume machen 10% der europäischen Produktion aus, 1% dieser Äpfel kommen aus Lana.

Angesiedelt ist das Museum im mittelalterlichen Ansitz Larchhof. Sein Wohnturm wurde bereits im Jahre 1301 erstmals urkundlich erwähnt. Heute steht der hervorragend erhaltene Ansitz, der sich am schönen Brandis-Waalweg befindet, unter Denkmalschutz. Der Obstbau, dieser für die Gegend wichtige Wirtschaftszweig, wird anhand von 60 informativen Schautafeln auf insgesamt 1.000 m² Ausstellungsfläche erzählt. Verwendet werden im 1990 eröffneten Museum auch neue Technologien, sodass den Besucher ein interessanter Rundgang mit anschließendem Besuch im Wirtschaftsgebäude erwartet.

Dort sind Exponate ausgestellt, die die Entwicklung der Geräte sowie die Arbeit der Obstbauern von vergangenen Zeiten bis heute aufzeigen. Ein Highlight des Südtiroler Obstbaumuseums ist die älteste Weinpresse des Landes, die auf das Jahr 1570 zurückgeht und als “Braunsberger Torggl” bekannt ist. Auch Themen wie Schädlingsbekämpfung und alte Apfelsorten werden im Museum behandelt. Weiter geht es dann im 2. Stock, in dem ein prächtiger Barocksaal wechselnde Ausstellungen beherbergt. Workshops zum Thema “Apfel” vervollständigen das Angebot im Südtiroler Obstbaumuseum.

Öffnungszeiten:
27. März bis 31. Oktober 2017
Montag bis Samstag von 10.00 - 17.00 Uhr
Sonntag geschlossen, im Juni auch samstags

Führungen in deutscher Sprache jeden Mittwoch um 11.15 Uhr
Führungen für Gruppen auf Anfrage auch außerhalb der Öffnungszeiten

Eintritt:
Euro 4,00 (Erwachsene), Kinder unter 6 Jahren frei
Euro 2,00 (Kinder und Jugendliche von 6 - 18 Jahren)
Familienkarte möglich
mit der Museumcard oder museumobil Card gratis

Weitere Informationen:
Tel. +39 0473 564387, info@obstbaumuseum.it

Empfohlene Unterkünfte

  1. Hotel Petra
    Hotel

    Hotel Petra

  2. Hotel Schwarzschmied
    Hotel

    Hotel Schwarzschmied

  3. Hotel La Maiena
    Hotel

    Hotel La Maiena

  4. Hotel Hohenwart
    Hotel

    Hotel Hohenwart

  5. Design Hotel Tyrol
    Hotel

    Design Hotel Tyrol

Tipps und weitere Infos