Stadtmuseum Klausen

Das Stadtmuseum im ehemaligen Kapuzinerkloster ist der Klausner Künstlerkolonie und dem Loretoschatz gewidmet.

Das Stadtmuseum Klausen kann auf eine bewegte Geschichte zurückblicken. Bereits 1914 wurde ein Heimatmuseum gegründet, dessen Kunstschätze in der Zeit des Faschismus dem Stadtmuseum Bozen übergeben werden mussten. 1978 konnten die Exponate nach Klausen zurückgeführt und im ehemaligen Kapuzinerkloster ausgestellt werden. Das Kloster geht auf eine Stiftung der spanischen Königin Maria Anna zurück (1699), die damit eine Bitte ihres Beichtvaters Pater Gabriel Pontifeser aus Klausen erfüllte. 1992 öffnete das Stadtmuseum Klausen seine Tore. Ausgestellt werden die Kunstwerke in zwei großen Räumen im Erdgeschoss:

Im 1. Raum sind Werke von Alexander Koester (1864 - 1932), einem Maler der Münchner Schule und Hauptvertreter der Klausner Künstlerkolonie, zu sehen. Im 2. Raum, der ehemaligen Sakristei, sind weitere Werke der Klausner Künstlerkolonie (1874 - 1920) gesammelt. Das Städtchen war einst beliebtes Ziel für Künstler auf der Suche nach romantischer Inspiration. Neben Koester waren dies auch Franz Defregger, Albin Egger-Lienz und einheimische Künstler wie Hans Piffrader.

Im 1. Stockwerk wartet das Highlight des Museums: der Loretoschatz aus dem 16. und 17. Jahrhundert. Die einmalige Sammlung von vornehmlich spanischen und italienischen Kunstwerken besteht aus Geschenken des spanischen Königspaares Karl II. und Maria Anna sowie von Adeligen am spanischen Hof. Das Stadtmuseum bietet auch fünf Sonderausstellungen im Jahr sowie einen Rundgang in der barocken Kapuzinerkirche zum Hl. Felix von Cantalice, erreichbar über einen Kreuzgang aus dem 17. Jahrhundert. Und wie ist das Stadtmuseum Klausen zu erreichen? Das ehemalige Kapuzinerkloster befindet sich nahe der Unterstadt (Frag 1). Ein großer Parkplatz befindet sich in der Nähe, ebenso eine Haltestelle für Linienbusse.

Öffnungszeiten: 30. März bis 2. November 2019
Dienstag bis Samstag von 09.30 - 12.00 und von 15.30 - 18.00 Uhr
Sonntag, Montag und Feiertage geschlossen

Eintritt:
Euro 4,00 (Erwachsene), Kinder unter 8 Jahren frei
Euro 2,50 (Senioren über 60), Schüler und Studenten frei
Familienkarte möglich (Euro 8,00), Ermäßigung für Gruppen
mit Museumcard, museumobil Card und Gäste Cards gratis

Weitere Informationen:
Tel. +39 0472 846148, museum@klausen-bz.it

Änderung/Korrektur vorschlagen

Unsere Redaktion ist bemüht, aktuelle und korrekte Informationen zu veröffentlichen. Trotzdem können Fehler passieren oder Informationen unvollständig sein. Falls Sie Vorschläge zur Verbesserung dieses Artikels haben, bedanken wir uns dafür, dass Sie uns diese übermitteln!

Schließen

Empfohlene Unterkünfte

  1. Hotel Sambergerhof
    Hotel

    Hotel Sambergerhof

  2. Hotel Goldener Adler
    Hotel

    Hotel Goldener Adler

  3. Pension Gasser
    Pension

    Pension Gasser

  4. Sonnenhotel Adler
    Hotel

    Sonnenhotel Adler

  5. Panoramahotel Flora
    Hotel

    Panoramahotel Flora

Tipps und weitere Infos