Stadtmuseum Sterzing und Multscher Museum

Im ehemaligen Hospiz des Deutschen Ordens in Sterzing werden zwei interessante Museen miteinander verbunden.

In Sterzing im Wipptal befindet sich ein Gebäudekomplex, der ab dem 13. Jahrhundert als Hospiz des Deutschen Ritterordens diente. Im 19. Jahrhundert übernahm die Gemeinde Sterzing den geschichtsträchtigen Komplex, Kommende oder Deutschhaus genannt, und brachte hier bis 1977 das Städtische Spital unter. Seit 1986 sind im östlichen Teil des Deutschhauses das Multscher Museum, und seit 1994 das Stadtmuseum Sterzing untergebracht: Beide Ausflugsziele sind miteinander verbunden und erzählen viel Interessantes über die Fuggerstadt.

Das Stadtmuseum Sterzing ist in den barocken Räumen des Osttraktes zu finden: Dieser Bereich entstand unter Komtur von Freiherr von Recordin in den Jahren 1752 bis 1754. Das Stadtmuseum erzählt anhand von historischen Landkarten, Stadtansichten und Urkunden, aber auch Wandgemälden die Geschichte der ehemaligen Fuggerstadt, ihrer Bruderschaften und Zünfte sowie des lokalen Kunsthandwerkes. Im Rahmen des Museumsrundganges kann auch die im 18. Jahrhundert errichtete Deutschordenskirche St. Elisabeth besucht werden: Das Hochaltarbild und die Deckengemälde stammen von Matthäus Günther aus Augsburg (1705 - 1788), während Anton Gigl aus Innsbruck die feine Stuckdekoration an den Wänden und am Gewölbe schuf.

Das Multscher Museum ist hingegen dem Meister Hans Multscher aus Ulm (1400 - 1467) gewidmet, hier können die noch erhaltenen Teile des bekannten spätgotischen Multscher-Altars bewundert werden. Der Altar entstand zwischen 1456 und 1459, ein wahres Meisterwerk seiner Epoche, das auch nachhaltigen Einfluss auf die Kunstentwicklung im süddeutschen Raum hatte. Die vier berühmten Altartafeln zeigen Szenen aus dem Leben Mariens sowie von der Passion Christi. Und wie ist das Stadtmuseum Sterzing und Multscher Museum zu erreichen? Sie befinden sich im Süden der Stadt in der Deutschhausstraße, neben der Pfarrkirche Unsere Liebe Frau im Moos. Ein Parkplatz ist vorhanden, der Citybus 316 hält ebenfalls in dieser Straße.

Öffnungszeiten: Anfang April bis Ende Oktober 2019
Dienstag bis Samstag von 10.00 - 13.00 und von 13.30 - 17.00 Uhr
Sonntag und Montag geschlossen

Eintritt:
Euro 2,50 (Erwachsene), Kinder unter 6 Jahren frei
Euro 1,20 (Kinder und Jugendliche von 6 - 15 Jahren)
mit der Museumcard oder museumobil Card gratis

Weitere Informationen:
Tel. +39 0472 766464, museum@sterzing.eu

Änderung/Korrektur vorschlagen

Unsere Redaktion ist bemüht, aktuelle und korrekte Informationen zu veröffentlichen. Trotzdem können Fehler passieren oder Informationen unvollständig sein. Falls Sie Vorschläge zur Verbesserung dieses Artikels haben, bedanken wir uns dafür, dass Sie uns diese übermitteln!

Schließen

Empfohlene Unterkünfte

  1. Naturhotel Rainer
    Hotel

    Naturhotel Rainer

  2. Silena
    Hotel

    Silena

  3. Hotel Tratterhof
    Hotel

    Hotel Tratterhof

  4. Hotel Lamm
    Hotel

    Hotel Lamm

  5. Hotel zum Engel
    Hotel

    Hotel zum Engel

Tipps und weitere Infos