Obsternte

Die Zeit der Apfelernte: Südtirols Obstbauern ernten und “klauben” ihre Früchte mit viel Geduld und Liebe.

Besonders bekannt sind wohl die Äpfel und die Marillen aus dem Lande. Und nirgends, da sind sich die Fachleute einig, gedeiht die Marille besser als im Vinschgau. Die Marille ist eigentlich eine Südfrucht und liebt daher viel Wärme und Sonne, auch reichlich Wind und einen lockeren Boden. Das sind die Bedingungen, die perfekt zum Vinschger Klima passen. Daher auch die großen Anbauflächen im Vinschgau.

Die am meisten angebauten Früchte des Landes sind jedoch die Südtiroler Äpfel. Gegen Mitte August heißt es somit für alle Bauern: die ersten Apfelsorten müssen vom Baum und dann wird, wie der Südtiroler so sagt, “geklaubt”!

Im Pustertal hingegen werden im Herbst die Kartoffeln geerntet, im Martelltal und im Eisacktal sind die Erdbeeren bereits im Sommer reif und können in sogenannten “Erdbeerländern” direkt geerntet (und gegessen) werden. Schlussendlich vervollständigen Pflaumen, Kaki, Birnen, Kirschen und Feigen das Angebot.

> Unser Hinweis: Wer zu dieser Jahreszeit seinen Urlaub macht, darf sich dies nicht entgehen lassen. Nicht nur das Zusehen ist eine Erfahrung, auch das Frischobst schmeckt natürlich gut wie nie!

Viel Spaß dabei!

Empfohlene Unterkünfte

  1. Hotel Post - Tolderhof
    Hotel

    Hotel Post - Tolderhof

  2. Hotel Tratterhof
    Hotel

    Hotel Tratterhof

  3. Naturhotel Rainer
    Hotel

    Naturhotel Rainer

Tipps und weitere Infos