Schnaps
Schnaps

Schnaps

Hochprozentiges aus Südtirol bildet den geeigneten Abschluss nach einer Brettljause oder einem Törggeleabend.

Obstbrände gehören zu den Südtiroler Qualitätsprodukten und werden immer wieder mit internationalen Auszeichnungen prämiert. Die Schnäpse mit 35 bis 45 Volumenprozent werden vor allem aus Williamsbirnen, Kirschen, Zwetschgen, Aprikosen und Äpfeln hergestellt, die dafür zerkleinert werden. Mit jedem Schlückchen intensiviert sich das Aroma der Früchte auf der Zunge.

Die Erfolgsgeschichte der bekannten Südtiroler Brennerei Roner etwa geht auf das Jahr 1946 zurück, als Gottfried Roner inmitten der Weinberge seine Grappa-Brennerei eröffnete. Das erste Getränk, das hier hergestellt wurde, war der "Bauernschnaps" oder "Treber" aus den Trestern der Weintraube, der traditionelle Südtiroler Grappa. Er hat idealerweise eine Serviertemperatur von 16° C und erreicht bis zu 50 Volumenprozent. Seit 2005 trägt er das Qualitätszeichen Südtirol.

Weitere Besonderheiten sind der "Williams", einer der bekanntesten Fruchtbrände, der gerne als Mitbringsel verschenkt wird. Denn er hat eine Besonderheit, eine ausgereifte Birne in der Flasche. Und wir verraten dir, wie sie dahin kommt: Früher wurde tatsächlich die Flasche an den Baum gehängt, sodass die Birne hineinwachsen konnte. Heute wird aus Hygiene- und anderen Gründen die reife Birne in die Flasche gegeben und der Flaschenboden im Nachhinein angeklebt und versiegelt. Verschiedene Brennereien bieten Verkostungen der eigenen Schnäpse und Brände an.

Änderung/Korrektur vorschlagen

Unsere Redaktion ist bemüht, aktuelle und korrekte Informationen zu veröffentlichen. Trotzdem können Fehler passieren oder Informationen unvollständig sein. Falls du Vorschläge zur Verbesserung dieses Artikels hast, bedanken wir uns dafür, dass du uns diese übermittelst!

Schließen

Empfohlene Unterkünfte

Tipps und weitere Infos