Pragser Dolomiten

Der Pragser Wildsee, die Plätzwiese und der Naturpark Fanes-Sennes-Prags gehören zu den Besonderheiten der Gebirgsgruppe.

Die Pragser Dolomiten sind rund um das gleichnamige Pragser Tal, ein Seitental des Pustertales, zu finden. Begrenzt wird die Gebirgsgruppe durch das Pustertal im Norden, das Gadertal im Südwesten und das Höhlensteintal im Osten. Letzteres, ein ursprüngliches Tal im Hochpustertal, trennt die Sextner Dolomiten mit den Drei Zinnen von den Pragser Dolomiten.

Große Teile der Pragser Dolomiten, eine Untergruppe der Dolomiten, gehören zum Naturpark Fanes-Sennes-Prags. Hier liegen auch der bekannte Pragser Wildsee, ein Bergsee vor einer atemberaubenden Bergkulisse, sowie die Hochebene der Plätzwiese. Beides sind sowohl beliebte Ausflugsziele als auch Ausgangspunkt zahlreicher Wanderungen und Bergtouren auf die umliegenden Gipfel. Höchster Berg ist die Hohe Gaisl mit 3.146 m Meereshöhe, unter Bergsteigern als anspruchsvollster Dreitausender der Dolomiten bekannt.

Weitere Berge sind der Dürrenstein (2.839 m ü.d.M.), der Seekofel (2.810 m ü.d.M.), der Muntejela de Senes (2.787 m ü.d.M.), die Helltaler Schlechten oder Große Pyramide (2.711 m ü.d.M.) sowie der 2.507 m hohe Piz da Peres, ein beliebter Aussichtsberg. Zu den Pragser Dolomiten gehört auch der Kronplatz (2.275 m ü.d.M.), ein Wandergebiet und im Winter ein weit über die Grenzen hinaus bekanntes Skigebiet mit 119 km Pisten.

Änderung/Korrektur vorschlagen

Unsere Redaktion ist bemüht, aktuelle und korrekte Informationen zu veröffentlichen. Trotzdem können Fehler passieren oder Informationen unvollständig sein. Falls Sie Vorschläge zur Verbesserung dieses Artikels haben, bedanken wir uns dafür, dass Sie uns diese übermitteln!

Schließen

Empfohlene Unterkünfte

  1. Bad Moos
    Hotel

    Bad Moos

  2. Hotel Moritz
    Hotel

    Hotel Moritz

  3. Art Hotel Gratschwirt
    Hotel

    Art Hotel Gratschwirt

  4. Alpinhotel
    Hotel

    Alpinhotel

  5. Hotel Simpaty
    Hotel

    Hotel Simpaty

Tipps und weitere Infos