Wanderung von Kastelruth zu den Hexenbänken

Eine 4 Stunden lange Wanderung mit 1.100 m Höhenunterschied von Kastelruth auf den Puflatsch.

Vom Zentrum von Kastelruth aus wandern wir durch die Wiesen auf dem Weg Nr. 6 und 4A nach Marinzen und dann weiter auf dem Weg Nr. 9 zur Schafstallhütte (1.470 m). Etwa die Hälfte der Strecke und des Aufstieges liegen hinter uns, es geht am bewaldeten Hang weiter steil hinauf bis zur Arnikahütte, die sich auf über 2.000 m Meereshöhe am Puflatsch befindet. Von hier aus geht es ohne nennenswerte Steigungen am nördlichen Rand der Hochebene, die von Almwiesen geprägt ist, bis zu den sagenumwobenen Hexenbänken.

Dabei handelt es sich um einen Felsen, auf dem angeblich bis ins Mittelalter hinein Hexentänze und Zauberkulte stattgefunden haben sollen. Heute ist das Gebiet am Fillenkreuz ein beliebter Aussichtspunkt über das Grödnertal, die Puez-Geislergruppe, den Sellastock und die Dolomiten des Seiser Alm-Gebietes: Langkofel, Plattkofel, Rosszähne und Schlern. An klaren Tagen hat man auch eine hervorragende Sicht über die östlichen Zentralalpen, vom Ortler bis zu den Stubaier und Ötztaler Alpen, und natürlich auf den Sarntaler Alpenkamm.

Ausgangspunkt: Kastelruth
Weg: Kastelruth - Marinzen - Hexenbänke
Wegmarkierung: 6, 4A, 11A, 9, 8, 24
Weglänge: 9,5 km pro Richtung
Gehzeit: etwa 4 Std. pro Richtung
Höhenunterschied: ca. 1.180 m
Höhenlage: 1.095 - 2.162 m ü.d.M.
Infos bei: Tourismusverein Kastelruth, Tel.: +39 0471 706333, info@kastelruth.com

Änderung/Korrektur vorschlagen

Unsere Redaktion ist bemüht, aktuelle und korrekte Informationen zu veröffentlichen. Trotzdem können Fehler passieren oder Informationen unvollständig sein. Falls Sie Vorschläge zur Verbesserung dieses Artikels haben, bedanken wir uns dafür, dass Sie uns diese übermitteln!

Schließen

Empfohlene Unterkünfte

  1. Tirler
    Hotel

    Tirler

  2. Hotel Schgaguler
    Hotel

    Hotel Schgaguler

  3. Activehotel Diana
    Hotel

    Activehotel Diana

Tipps und weitere Infos