MTB-Tour über Monte Roen, Schwarzer Kopf und Grauner Joch

Technisch anspruchsvolle Tour im Süden Südtirols mit Blick auf die Alpen zwischen Ötztal, Garda, Adamello und Dolomiten.

Die gute alte Mendel hat’s in sich: Zwar ist ihre höchste Erhebung, der Roen, “nur” 2116 m hoch, doch diese Tour bringt Abwechslung, tolle Auf- und Abfahren, aber auch Schiebe- und Tragestrecken. Heute wollen wir uns den alten Wunsch erfüllen, endlich auf den Gipfel hoch zu radeln.

Los geht es in Kaltern, vom Marktplatz fahren hoch zur Talstation der Mendelbahn. Da wir uns die Mendelstraße, die an Wochenenden vor allem die Motorradfahrer freut, ersparen wollen, nutzen wir das Angebot der Fahrradmitnahme und genießen die Auffahrt mit der altehrwürdigen Standseilbahn. Oben angekommen, geht’s gleich los. Am Mendelpass folgen wir dem Wegweiser Nr. 500, der uns in 30 Minuten zum Rifugio Mezzavia (Halbweg Hütte) führt. Dann geht es auf dem angenehm breiten, und nur für kurze Stücke steilen Forstweg weiter zur Malga Romeno, einer urigen, bewirtschafteten Alm auf 1780 m.

Hier ist erstmal Schluß mit Radfahren. Denn der Weg Nr. 500, der von der Malga Romeno weiter auf den Roen-Gipfel führt, ist nicht nur steil, sondern hat auch noch einen schlechten Schotterbelag. Den Reifen fehlt der nötigen Halt. Mehr als eine halbe Stunde schieben und tragen wir unsere Bikes - abschnittsweise gelingt das Fahren dann doch ein Stück. Endlich ist der höchste Punkt erreicht: Der Gipfel des Roen! Wir haben die Baumgrenze unter uns gelassen und genießen die grandiosen Aussicht auf die Bergwelt. Bis in die Schweiz, nach Österreich, Venetien und die Lombardei reicht der Rundumblick. Schade nur, dass das Wetter heute eher mittelmäßig ist. Nach einer wohlverdienten Verschnaufpause auf der Wiese entschließen wir, über den Schwarzen Kopf und das Grauner Joch abzufahren.

Ein Single Trail führt bis zum Aussichtspunkt “Verbrenntes Egg”, immer an den höchsten Punkten des Mendelkammes weiter südwärts. Bei den steilsten Stücken müssen wir unsere Bikes hinunter tragen, kurz vor dem Kreuz am Schwarzen Kopf ist es nicht einfach, auf dem steilen und rutschigen Kies Halt unter den Füßen zu finden. Dann geht’s weiter abwärts, schließlich landen wir auf einer Forststraße, die uns zum Grauner Joch führt. Von dort geht es dann nur noch abwärts, eine genussvolle Talfahrt auf dem Forstweg führt ins Dorf Graun (800 m) hinunter. Von dort fahren wir auf der Straße nach Kurtatsch und über Rungg, Tramin und die Weinstraße nach Kaltern zurück.

Autor: AT

Hinweis: Falls Sie diese MTB-Tour machen möchten, informieren Sie sich bitte über die aktuellen Bedingungen noch einmal vor Ort!

Startpunkt: Kaltern Marktplatz

Fahrzeit: ca. 4 Stunden
Streckenlänge: 41 km (davon 22 km auf Forstweg und Single Trail, 19 km Asphalt)
Höhenunterschied: Auffahrt: 1493 m, Abfahrt: 2313 m
Fahrbelag: Schotterstraße (Forstweg), Single Trail, rutschiger Steig, Asphalt

Höhenlage: zw. 260 und 2116 m Meereshöhe

Erlebt: August 2011

Empfohlene Unterkünfte

  1. Hotel Weingarten
    Hotel

    Hotel Weingarten

  2. Hotel Schwarzhorn
    Hotel

    Hotel Schwarzhorn

  3. Gasthof Hotel Terzer
    Gasthof

    Gasthof Hotel Terzer

  4. Hotel Mandelhof
    Hotel

    Hotel Mandelhof

  5. Hotel Elefant
    Hotel

    Hotel Elefant

Tipps und weitere Infos