saldurseen
saldurseen

Bergtour zu den Saldurseen

Die Seenplatte im hinteren Matschertal, direkt unter den vergletscherten Gipfeln der Saldurspitzen, sind das Ziel dieser schönen Alpintour.

Der Parkplatz bei den Glieshöfen, am Ende der asphaltierten Straße im Matschertal, ist Ausgangspunkt dieser Bergtour. Zuerst geht es recht gemütlich über den Weg Nr. 2, der Forststraße, die ins hinterste Matschertal führt. Nach etwa 50 Minuten quert der Weg den Saldurbach und erreicht die Innere Matscher Alm. Kurz hinter diesem Holzhaus biegt rechts der Weg Nr. 4 in Richtung Bildstöckljoch / Saldurseen ab. Es ist ein steiler Pfad, der ruppig aufwärts führt - bis über die Waldgrenze.

Auf etwa 2.300 m ü.d.M. befinden sich die Saldurböden, eine hochalpine Fels- und Wiesenlandschaft, deren schroffe Kargheit besonders reizvoll ist. An mehreren Gletscherbächen vorbei führt der Pfad immer weiter nach oben, bald durch felsiges Gelände, bis auf über 2.800 m die Seenplatte erreicht ist. Der große Saldursee mit seinem türkisfarbenen Wasser ist ein besonderer Blickfang, gleich daneben befindet sich ein im Laufe der letzten Jahrzehnte versandetes zweites Seebecken, das vom Gletscher gespeist wird. Im krassen Gegensatz dazu liegt oberhalb der dunkelblaue westliche Saldursee, der keinen Zufluss vom Gletscher aufweist.

In dieser schönen Landschaft genießen wir den im Rucksack mitgebrachten Proviant, bevor es am selben Weg wieder ins Tal geht. Wer ambitioniert ist, kann auch den deutlich längeren Weg über die Oberetteshütte gehen, dabei geht es erst über die 3.000 m-Marke, und dann über einen Alpinweg mit schwierigem Abschnitt ins Tal hinunter.

Autor: AT

Falls Sie diese Wanderung machen möchten, informieren Sie sich bitte über die aktuellen Bedingungen noch einmal vor Ort!

Ausgangspunkt: Glieshof (Matsch)
Ziel: Saldurseen
Wegweiser: 2, 4
Weglänge: ca. 6,5 km (je Richtung)
Gehzeit: 3,5 Stunden (Aufstieg), 2 Stunden (Abstieg)
Höhenunterschied: ca. 1.090 m
Höhenlage: zwischen 1820 und 2.860 m ü.d.M.
Einkehrmöglichkeiten: Glieshof und Matscher Alm am Beginn der Tour
Erlebt: Juli 2015

Änderung/Korrektur vorschlagen

Unsere Redaktion ist bemüht, aktuelle und korrekte Informationen zu veröffentlichen. Trotzdem können Fehler passieren oder Informationen unvollständig sein. Falls Sie Vorschläge zur Verbesserung dieses Artikels haben, bedanken wir uns dafür, dass Sie uns diese übermitteln!

Schließen

Empfohlene Unterkünfte

Tipps und weitere Infos