Regeln und Pflichten für Hundehalter

Damit Sie mit Ihrem Hund einen entspannten Urlaub in Südtirol verbringen können, müssen Sie ein paar Dinge berücksichtigen, die bei der Einreise und auch vor Ort unbedingt beachtet werden müssen.

Einreisebestimmungen:
Ein ordnungsgemäß ausgefüllter EU-Heimtierpass ist verpflichtend mitzuführen, diesen bekommen Sie bei Ihrem Tierarzt.
Die für die Einreise erforderliche Tollwutimpfung Ihres Hundes muss in diesem Pass eingetragen sein. Die Tollwutimpfung muss mindestens 21 Tage und darf höchstens 1 Jahr zurückliegen.

Außerdem braucht Ihr vierbeiniger Freund einen Mikrochip, damit er eindeutig identifiziert werden kann. Für Hunde, die vor dem 3. Juli 2011 erstmals gekennzeichnet wurden, ist eine deutlich lesbare Tätowierung ausreichend.
Hundewelpen, die jünger als drei Monate sind und somit keine Tollwutimpfung erhalten haben, dürfen nicht nach Italien einreisen. Dies gilt sowohl für die Einfuhr aus EU-Staaten, als auch aus Nicht-EU-Staaten.

Pflichten für Hundehalter:
Seit 2009 gilt in Italien die sogenannte Leinenpflicht für Hunde und eine erweiterte Maulkorbpflicht. Dies bedeutet natürlich nicht, dass Ihr vierbeiniger Freund immer einen Maulkorb tragen muss, jedoch ist immer einer mitzuführen.

Ihr Hund muss beim Transport im Auto so gesichert sein, dass er den Lenker zu keiner Zeit behindern oder gefährden kann.

Und noch etwas ganz Wichtiges: Das Entsorgen von Hundekot ist Pflicht und wird immer wieder streng kontrolliert!

Empfohlene Unterkünfte

  1. Hotel Sambergerhof
    Hotel

    Hotel Sambergerhof

  2. Steinhöfl
    Urlaub auf dem Bauernhof

    Steinhöfl

  3. Hotel St. Anton
    Hotel

    Hotel St. Anton

  4. Sonnenhotel Adler
    Hotel

    Sonnenhotel Adler

Tipps und weitere Infos