wiesen unter dem wuerzjoch blick auf peitlerkofel
wiesen unter dem wuerzjoch blick auf peitlerkofel

Flora und Fauna

Wunderschöne Almen und Bergwiesen sowie dichte Fichtenwälder charakterisieren die hochalpine Zone des Naturparks Puez-Geisler.

Bei der Flora des Naturparks Puez-Geisler sind die Fichtenbestände im Putiawald und die Lärchenwälder nahe des "Halsl" hervorzuheben. Im Gebiet rund um den Peitlerkofel fallen kräftige Zirbenbestände auf, die eine für das Land einzigartige Verjüngung aufweisen. Auf den Almen und Bergwiesen wachsen im Frühling die Pelzanemone oder Frühlings-Kuhschelle, die Alpen-Soldanelle und der Krokus, während im Sommer Lippenblütler und Braunwurzgewächse (Rachenblütler) überwiegen. Etwas höher gedeihen das Alpen-Edelweiß, die Alpen-Aster und die Glockenblume.

Im Naturpark Puez-Geisler können Sie auch den Tüpfel-Enzian mit seinen - im Vergleich zum blauen Enzian - hellen Farben bewundern. Der Adler, die Gämse, das Alpenmurmeltier und das Reh gehören hingegen zur Tierwelt der geschützten Zone. Der Uhu - die größte Eule - wurde im Langental öfters gesehen. Und hoch oben in den Lüften zieht der Steinadler seine Kreise...

Änderung/Korrektur vorschlagen

Unsere Redaktion ist bemüht, aktuelle und korrekte Informationen zu veröffentlichen. Trotzdem können Fehler passieren oder Informationen unvollständig sein. Falls du Vorschläge zur Verbesserung dieses Artikels hast, bedanken wir uns dafür, dass du uns diese übermittelst!

Schließen
Tipps und weitere Infos