Franzensfeste Dorf

Blickfang der Ortschaft sind die mächtige Festung Franzensfeste und der lang gezogene Stausee.

Franzensfeste, Hauptort der gleichnamigen Gemeinde, liegt auf einer Meereshöhe von 750 m und hat etwa 620 Einwohner. Schon aus der Ferne zieht eine mächtige Festung alle Aufmerksamkeit auf sich: Die Festung Franzensfeste wurde 1833 unter Kaiser Franz I von Österreich innerhalb von nur 5 Jahren errichtet. Heute ist das historische Gebäude mit seinen zwei Hauptfestungen - verbunden durch eine unterirdische “unendliche Treppe” - denkmalgeschützt. Im Jahre 2008 war sie indes Schauplatz der “Manifesta”, der Europäischen Biennale für zeitgenössische Kunst. Nahe der Festung befindet sich eine der ersten Kapellen Europas im neugotischen Stil.

Ein weiteres sakrales Bauwerk, das besucht werden sollte, ist die Pfarrkirche zum Hl. Herzen Jesu, die 1899 eingeweiht wurde.

Zum Zeit im Freien verbringen eignet sich in Franzensfeste der unlängst errichtete Klettergarten Hohe Festung. Ebenfalls einen Abstecher wert sind die Zirmaidalm und der Puntleider See. Ein Ausflug am Radweg, z.B. zum Vahrner See oder nach Sterzing, darf ebenfalls nicht fehlen.

Unser Tipp: Seit dem Jahre 1889 besteht in Franzensfeste ein kleiner Obelisk, der einen geodätischen Fixpunkt markiert. Hier treffen sich ein Breitengrad und ein Meridian.

Änderung/Korrektur vorschlagen

Unsere Redaktion ist bemüht, aktuelle und korrekte Informationen zu veröffentlichen. Trotzdem können Fehler passieren oder Informationen unvollständig sein. Falls Sie Vorschläge zur Verbesserung dieses Artikels haben, bedanken wir uns dafür, dass Sie uns diese übermitteln!

Schließen
Tipps und weitere Infos