Latzfons

Latzfons bietet einen schmucken Dorfkern und lohnende Ausflugsziele wie das Schutzhaus am Latzfonser Kreuz mit Wallfahrtskapelle.

Latzfons, auf 1.160 m gelegen, ist mit 1.400 Einwohnern nach Klausen das größte Dorf der Gemeinde. Am sonnigen Südhang des Königanger und des Kuhberges gelegen und mit einem hübschen Ortskern ausgestattet, ist Latzfons ein abwechslungsreiches Urlaubsziel. Der Name der Ortschaft scheint bereits 1050 erstmals als “Lazefunes” (lat. latas fontes), also als “Ort bei den ergiebigen Quellen” auf.

Dorf, Ried, Runggen, Mühlbach, Runggallen und Sagschmöl nennen sich die Orte, die zu Latzfons gehören. Erreichbar ist Latzfons übrigens über die Straße nach Feldthurns oder die Pucherstraße entlang des romantischen Tinnetales, wo auch die Burg Gerstein (Garnstein) zu finden ist. Mittelpunkt von Latzfons ist die Pfarrkirche zum Hl. Jakob, die 1999 erweitert wurde. In einem netten Spaziergang erreichbar ist das schmucke Kirchlein St. Peter im Walde, das Überlieferungen zufolge älter ist als die Pfarrkirche. Ebenfalls einen Ausflug wert ist ein Besuch des Latzfonser Kreuz Kirchleins mit dem „Schwarzen Herrgott“, der die Wanderer vor den Launen des Wetters beschützt.

Das Latzfonser Kreuz ist übrigens eines der beliebtesten Ausflugsziele in den Sarntaler Alpen. Das Schutzhaus wird von der Familie der Skibergsteigerin Tamara Lunger betrieben, die als jüngste Frau auf dem Gipfel des Lhotse stand. Auch die Kassiansspitze oder der Königanger sind lohnende Ziele in allen Jahreszeiten.

Unser Tipp: Der Almabtrieb in Latzfons ist ein lohnendes Erlebnis und kann perfekt mit einem traditionellen Eisacktaler Törggele-Abend kombiniert werden.

Änderung/Korrektur vorschlagen

Unsere Redaktion ist bemüht, aktuelle und korrekte Informationen zu veröffentlichen. Trotzdem können Fehler passieren oder Informationen unvollständig sein. Falls Sie Vorschläge zur Verbesserung dieses Artikels haben, bedanken wir uns dafür, dass Sie uns diese übermitteln!

Schließen
Tipps und weitere Infos