neumarkt mazon egna mazzon
neumarkt mazon egna mazzon

Mazon

Das bekannte Weinbaugebiet der Gemeinde Neumarkt befindet sich auf einer Terrasse östlich des Etschufers.

Idyllisch zwischen Weinreben und der unberührten Natur des Naturpark Trudner Horns gelegen, zeigt sich das kleine Dörfchen Mazon. Funde aus dem 8. Jahrhundert deuten auf eine Besiedlung des Gebietes bereits in der Bronzezeit hin: Ein Lappenbeil, eine Opfergabe an die Berggötter, wurde auf über 1600 m ü.d.M. im Bereich der Königswiese gefunden.

Bekannt ist Mazon vor allem für seinen guten Wein, den Blauburgunder. Bereits seit Mitte des 19. Jahrhunderts sind die Weinlagen in Mazon für den Anbau dieser edlen Rebsorten weit über die Grenzen des Landes bekannt. So ist auch verständlich, dass dem guten Tropfen ein ganzes Fest, die sogenannten “Blauburgunder Tage”, in Neumarkt und Mazon, gewidmet ist. Unter Weinkennern wird der kleine Weiler auch als “Blauburgunder-Himmel” bezeichnet.

Am Rande des Dorfes, über dem Villner Bach in der Schlucht des Mühlentals, ragt die Ruine von Schloss Caldiff in den Himmel. Vermutlich wurde das Bauwerk um 1200 von den Herren von Enn errichtet. Nach einem Brand im Jahre 1798 verließen die damaligen Besitzer ihr Heim und das Schloss war somit dem Verfall preisgegeben.

Änderung/Korrektur vorschlagen

Unsere Redaktion ist bemüht, aktuelle und korrekte Informationen zu veröffentlichen. Trotzdem können Fehler passieren oder Informationen unvollständig sein. Falls Sie Vorschläge zur Verbesserung dieses Artikels haben, bedanken wir uns dafür, dass Sie uns diese übermitteln!

Schließen
Tipps und weitere Infos