Vilpian

Das gemütliche Dorf mit dem mediterranen Klima zählt mit Siebeneich zu den Ortsteilen der Gemeinde Terlan.

Auf 264 m ü.d.M. befindet sich die kleine Ortschaft Vilpian, auf halber Strecke zwischen den beiden Städten Bozen und Meran. Hinter dem Dorf, am Fuße des Tschöggelberges, stürzt der Vilpianer Wasserfall rund 82 m in die Tiefe.

Eine kleine Seilbahn bringt Naturfreunde bis nach Schlaneid bei Mölten auf den Tschögglberg. Das etwa 1.000 m höher gelegen Salten-Hochland lädt zu Wanderungen ein oder auch nur der Hitze zu entfliehen und sich bei einem Picknick zu erholen.

Wer etwas genauer hinschaut, kann im Dorfzentrum zwei Kirchtürme erkennen. Die ältere Kirche stammt aus dem Jahr 1639, während die neue Pfarrkirche im Jahr 1965 fertiggestellt wurde. Im Inneren befindet sich ein großes Kruzifix am Hochaltar (17. Jh), eine Leihgabe des Meraner Stadtmuseums. Doch noch ein weiterer Turm pflegt das Ortsbild, jener des Feuerwehrzentrums. Hier befindet sich nämlich der Sitz der Verbandes der Freiwilligen Feuerwehren Südtirols mit eigenem Übungsplatz und Schule.

Unser Tipp: Ein Ausflug mit den Kindern zur Erholungszone Bachau! Der naturnahe Erholungsraum, mit Weihern und Enten, Kinderspielplatz und ein Trimm-Dich-Pfad, lässt nicht nur Kinderaugen leuchten!

Empfohlene Unterkünfte: Vilpian

  1. Hotel Neuhausmühle
    Hotel

    Hotel Neuhausmühle

  2. Hotel Vilpianerhof
    Hotel

    Hotel Vilpianerhof

  3. Pension Sunnhofer
    Pension

    Pension Sunnhofer

  4. Haus Winkler
    Urlaub auf dem Bauernhof

    Haus Winkler

Tipps und weitere Infos