Wanderung zur Krokusblüte am Möltner Joch

Von Mitte April bis Anfang Mai verzaubert der Frühling die Almwiesen auf 1750 m Meereshöhe in einen violett-weißen Krokus-Blütenteppich.

Das Möltner Joch in den Sarntaler Alpen ist zu jeder Jahreszeit eine Wanderung Wert: im Winter als Schneeschuh-Tour, im Herbst - wenn sich die Lärchen gelb-gold färben, im Sommer wegen der sattgrünen Bergwiesen - bekannt ist die Gegend aber besonders, wenn in den letzten Aprilwochen und den ersten Maitagen die Hochalmwiesen zu einem Blütenmeer werden.

Ausgehend vom gebührenpflichtigen Parkplatz Schermoos an der Straße, die Mölten mit Jenesien verbindet, gehen wir erst rund 100 Meter in Richtung Jenesien. Dort zweigt der Waldweg zum Möltner Kaser ab. Der steinige und nicht sonderlich instand gehaltene Weg führt zuerst zum Föhrer Weiher, bevor es, immer dem Wegweiser Nr. 4 nach, durch den Wald und über Almwiesen weiter leicht aufwärts geht. Der Wanderpfad mündet in eine Forststraße, wir folgen weiter dem Wegweiser “Sattlerhütte” (Markierung K). An dieser vorbei geht es noch ein Stück aufwärts am Steinbruch vorbei. Am Wegesrand haben wir schon öfters Soldanellen und Krokusblüten gesehen, doch das beste steht uns noch bevor.

Vom Weg, der zur Möltner Kaserhütte führt, zweigt auf einer Anhöhe rechts der Europäische Fernwanderweg EFW 5 ab. Wir folgen diesem und erreichen eine Almwiesenlandschaft, die derart mit Krokusblüten übersät ist, dass wir unseren Augen kaum trauen. Die Fernsicht ist heute leider etwas getrübt, sonst hätte der Blick auf die Dolomiten den Anblick noch spektakulärer gemacht. Aber wir sind auch so schon überwältigt von der Farbenfreude der Natur, die sich nach dem schneereichen Winter in all ihrer Lebendigkeit manifestiert. Von hier ab folgen wir den Wegweisern Nr. 17A und 5, die zu den Fahrerhöfen und schließlich zurück zum Schermoos führen.

Autor: AT

Ausgangspunkt: Schermoos (Parkplatz an der Straße Mölten-Jenesien)

Weg: Schermoos - Sattlerhütte - Möltner Joch - Fahrerhöfe - Schermoos
Wegmarkierung: 4, K, EFW 5, 17A, 5.

Weglänge: ca. 8,5 km

Gehzeit: etwa 2,5 Stunden (insgesamt)

Höhenunterschied: ca. 360 m

Höhenlage: 1430 bis 1750 m ü.d.M.

Hinweis: Die Tages-Parkgebühr von 3 € kann nur mit Münzen bezahlt werden.
Erlebt: Mai 2013

Wanderhotels: Urlaubspakete Schaufenster

  1. Hotel Falzeben: Meraner Bergadventwoche auf Falzeben
    Hotel

    Meraner Bergadventwoche auf Falzeben

    Meraner Bergadventwoche auf Falzeben

    Hafling - Falzeben - Meran 2000
    vom 16.12.17 bis 23.12.17
    7 Nächte ab 658 € pro Person

Empfohlene Unterkünfte

  1. Hotel Belvedere
    Hotel

    Hotel Belvedere

  2. Waldhotel Tann
    Hotel

    Waldhotel Tann

  3. Berggasthof Plörr
    Gasthof

    Berggasthof Plörr

  4. Hotel am Hang
    Hotel

    Hotel am Hang

  5. Hotel Kircherhof
    Hotel

    Hotel Kircherhof

Tipps und weitere Infos