Merans Promenaden und der Sissiweg

Kaiserin Sissi erholte sich in Meran, der Kurstadt, die zu jener Zeit aufblühte. Eine Spurensuche von der Altstadt bis nach Schloss Trauttmansdorff.

Unsere Entdeckungstour durch Meran beginnt am Bahnhofsplatz, vor dem Bahnhof, wo die Vinschgerbahn und die Züge aus Bozen halten. Auf der gegenüberliegenden Seite des Platzes steht das große Andreas-Hofer-Denkmal, hinter dem die Meinhardstraße verläuft. Dieser Allee folgen wir in Richtung Osten bis zum Kornplatz. Hier beginnt das Herz der Meraner Altstadt. Wir überqueren den Rennweg und gehen die Laubengasse hoch - Merans Shoppingmeile im Zentrum. Ob Kleidung, Lebensmittel, Souvenirs oder Gegenstände des täglichen Gebrauchs - hier findet man (fast) alles. Am Ende der Lauben steht die große Pfarrkirche zum Hl. Nikolaus.

Nach Besichtigung der Kirche geht es rechts durch die Leonardo-Da-Vinci-Straße über die Postbrücke, welche den Fluss Passer überquert. Gleich auf der linken Seite finden wir den Elisabethpark mit der Statue von Kaiserin Sissi, umgeben von hohen Bäumen. Zurück auf der anderen Seite der Brücke, spazieren wir durch die Winterpromenade. Das Rauschen des Flusses, die milden Temperaturen und die Ruhe nach dem Treiben in der Altstadt machen Lust auf eine Kaffeepause, und praktischerweise gibt es hier, bei der Wandelhalle, auch Möglichkeiten den Augenblick in Ruhe zu genießen.

Danach führt uns der Weg der Promenade entlang flussaufwärts, bis zur römischen Brücke, dem “steinernen Steg”. Wir überqueren den Fluss Passer und gehen auf der anderen Seite, der Sommerpromenade, weiter. Über den Kirchsteig erreichen wir den Brunnenplatz, der das Zentrum des Stadtteils Obermais bildet. Vorbei am Ansitz Reichenbach geht es durch die Enge Gasse und die Christomannos-Gasse zu den Schlössern Rubein und Pienzenau - von dort sind es nur noch wenige Dutzend Meter bis zum Ziel Schloss Trauttmansdorff mit den berühmten Botanischen Gärten.

Der fast 4 km lange Weg durch Meran ist in einer Stunde reiner Gehzeit leicht zu bewältigen, es lohnt sich aber, genug Zeit einzuplanen um die schönen Fassaden, Denkmäler und Promenaden der Stadt auf sich wirken zu lassen und vielleicht noch ein paar Abstecher in Läden und Lokale zu unternehmen. Krönender Abschluss ist natürlich ein Besuch in den botanischen Gärten von Schloss Trauttmansdorff und im Touriseum, den Rückweg kann man bequem auch mit dem Linienbus fahren.

Änderung/Korrektur vorschlagen

Unsere Redaktion ist bemüht, aktuelle und korrekte Informationen zu veröffentlichen. Trotzdem können Fehler passieren oder Informationen unvollständig sein. Falls Sie Vorschläge zur Verbesserung dieses Artikels haben, bedanken wir uns dafür, dass Sie uns diese übermitteln!

Schließen

Empfohlene Unterkünfte

  1. Hotel Der Waldhof
    Hotel

    Hotel Der Waldhof

  2. FAYN garden retreat hotel
    Hotel

    FAYN garden retreat hotel

  3. Hotel Hohenwart
    Hotel

    Hotel Hohenwart

  4. Hotel Garni Nachtigall
    Hotel

    Hotel Garni Nachtigall

  5. Hotel Viktoria
    Hotel

    Hotel Viktoria

Tipps und weitere Infos