naturns tabland naturno tabla
naturns tabland naturno tabla

Tabland

Im Herzen von Obstplantagen gelegen, besticht Tabland mit Ruhe und Erholung im Grünen.

Einst eine eigenständige Gemeinde, gemeinsam mit dem Weiler “Neunerhöfe”, gehört Tabland seit 1928 der Gemeinde Naturns an. Das kleine Dorf, inmitten von Apfelbäumen gelegen, befindet sich auf einer Meereshöhe von 650 m am Ausgang des Schleidertales, Hier, auf einem fruchtbaren Schwemmkegel am Fuße des Nörderberges, kann nach Herzenslust die Umgebung zu Fuß oder auch mit dem Fahrrad erkundet werden. Besonders im Frühling, zur Zeit der Apfelblüte, zeigt sich Tabland von seiner schönsten Seite.

Zentrum von Tabland, mit etwa 280 Einwohnern, bildet die St. Nikolauskirche, welche verschiedenste Stilelemente aufweist. Der einst romanische Bau wurde 1493 gotisiert und später mit barocken Tonnengewölben und Flachbogenfenstern ausgeschmückt. 1899 zerstörte ein Brand Teile der Kirche und so befindet sich im Inneren heute ein spätgotischer Flügelaltar, vermutlich gestaltet vom bekannten Künstler Hans Schnatterpeck.

Änderung/Korrektur vorschlagen

Unsere Redaktion ist bemüht, aktuelle und korrekte Informationen zu veröffentlichen. Trotzdem können Fehler passieren oder Informationen unvollständig sein. Falls Sie Vorschläge zur Verbesserung dieses Artikels haben, bedanken wir uns dafür, dass Sie uns diese übermitteln!

Schließen
Tipps und weitere Infos