keschtnweg kastanienweg bozen ritten
keschtnweg kastanienweg bozen ritten

Keschtnweg Etappe 1: Von Runkelstein nach Unterinn

Rund 12 km lang den Ritten hoch ist der erste Teil des Kastanienweges, hier geht es immer schön aufwärts.

Beim morgendlichen Start bei Schloß Runkelstein in Bozen, liegt die Burg am Eingang ins Sarntal noch im Schatten. Doch beim aufwärts gehen wird einem bald warm: Hinauf durch den Laubwald, vorbei an herbstlich-gelben Weingütern, und immer wieder Ausblicke auf die Stadt Bozen und ihre Umgebung.

Nach 90 Minuten wird der Weg flacher und mündet in eine asphaltierte Straße, die uns zur Jausenstation Ebnicher führt. Der Hof liegt auf rund 850 m.ü.d.M. fast direkt unter den vorbei schwebenden Kabinen der Rittner Seilbahn. Danach folgt ein leichtes auf und ab durch das Katzenbachtal mit Blick auf die Erdpyramiden, ehe wir den Weiler Signat erreichen.

Signat ist ebenso ein Törggele-Hotspot wie der rund 20 Minuten entfernte urige Partschunerhof, an dem wir Pause machen. Von hier aus sind es noch rund 45 Minuten bis nach Unterinn: Ein kurzer steiniger Abschnitt mit Treppen, dann wird es wieder gemütlicher, vorbei am St. Sebastian Kirchlein. Und dann ist das Etappenziel schon erreicht. Von Unterinn aus gibt es eine Busverbindung nach Bozen zurück.

Autor: AT

Falls Sie diese Wanderung machen möchten, informieren Sie sich bitte über die aktuellen Bedingungen noch einmal vor Ort!

Ausgangspunkt: Schloss Runkelstein in Bozen (Eingang ins Sarntal)
Ziel: Unterinn (Ritten)
Wegweiser: Keschtnweg
Weglänge: 12 km
Gehzeit: 4 Stunden
Höhenunterschied: 1.010 m Aufstieg, 380 m Abstieg
Höhenlage: zwischen 290 und 1020 m ü.d.M.
Erlebt: Oktober 2011

Änderung/Korrektur vorschlagen

Unsere Redaktion ist bemüht, aktuelle und korrekte Informationen zu veröffentlichen. Trotzdem können Fehler passieren oder Informationen unvollständig sein. Falls Sie Vorschläge zur Verbesserung dieses Artikels haben, bedanken wir uns dafür, dass Sie uns diese übermitteln!

Schließen

Empfohlene Unterkünfte

Tipps und weitere Infos