Von der Sarner Skihütte zu den Stoanernen Mandln

Vom Sarntal aus führt diese Wanderung bis zum Fuße des Ifinger und der Vorderen Verdinser Plattenspitz.

An einem sonnigen Morgen Anfang August wollen wir eine Wanderung zu den sogenannten “Stoanernen Mandln” unternehmen. Wir parken unser Auto bei der Sarner Skihütte auf ca. 1.600 m ü.d.M., erreichbar von Sarnthein über die Straße in Richtung Auen und machen uns von dort aus auf den Weg in Richtung Stoanerne Mandln. Wegweiser geben an, dass man von hier aus ca. 1 h 20 min braucht. Wir folgen dem Weg Nr. 2 und erreichen auch schon nach ca. 20 Minuten die Auener Alm. Auf der linken Seite können wir auch schon die “Steinpyramiden” auf einer Anhöhe erkennen. Doch noch liegt ein steiler Anstieg vor uns und wir machen uns weiter auf den Weg. Immer wieder werden wir von Kühen begleitet.

Bald ist die erste Wegkreuzung erreicht. Nach rechts führt der Weg zur Meraner Hütte und links zu den Stoanernen Mandln, die nur noch etwa eine halbe Stunde Marsch entfernt sind. Wir entscheiden uns spontan dafür, nach dem Besuch der Stoanernen Mandln, unsere Wanderung bis zur Meraner Hütte fortzusetzen, da wir gut in der Zeit und wanderfreudig sind. Doch zuerst führt der Weg zu der breiten Bergkuppe, auf denen die besagten „Steinmännchen“ auf 2.003 m ü.d.M. stehen. Wir entdecken ein Wetterkreuz und sind überwältigt von der traumhaften Aussicht auf die umliegende Bergwelt. Doch auch den besonderen Steinformationen gilt unsere Aufmerksamkeit. Es handelt sich hier wohl um eine der größten derartigen “Versammlungen” im gesamten Alpenraum und man weiß, dass es bereits um 1540 hier solche geschichtete Sandsteinplatten gegeben hat.

Nach einer kurzen Rast marschieren wir schon wieder los und peilen unser nächstes Ziel an - die Meraner Hütte. Über den Weg Nr. 4 und dem Europäischen Fernwanderweg E5 folgen wir dem kleinen Wanderweg bis zum Kreuzjöchl. Hier erwartet uns der letzte größere Anstieg. Keine Wolke lässt sich heute am Himmel blicken, so bleiben wir manchmal stehen und trinken einen Schluck Wasser, das wir zum Glück mitgebracht haben. Nachdem wir vom Kreuzjöchl die Aussicht auf den Ifinger und Hirzer genossen haben, folgen wir dem schmalen Weg der relativ eben, mit nur kleinen und wenigen Auf- und Abstiegen, direkt zur Meraner Hütte führt. Nach etwa 2 Stunden Fußmarsch erreichen wir die Hütte am Fuße des Ifinger, der Vorderen Verdinser Plattenspitz und des Großen Mittager.

Da wir selbst Brote, Obst und Getränke im Rucksack haben, entscheiden wir uns, nicht in der Meraner Hütte einzukehren, sondern irgendwo entlang des Weges im Schatten eines Baumes zu picknicken. Wir folgen somit dem Panoramaweg (Nr. 14) in Richtung Öttenbacher Alm, unser nächstes und letztes Ziel vor dem Heimweg. Hochlandrinder und Kühe begleiten uns und scheinen sich auch gerne fotografieren zu lassen.

Fast haben wir unsere Rundwanderung geschafft. An der Öttenbacher Alm angekommen, bringt uns der Weg Nr. 10A wieder zurück zur Sarner Skühtte. Noch ca. 1 ¼ Stunde Marsch liegen vor uns. Der Weg führt anfangs steil von der Alm hinab, um dann auf der anderen Talseite im Wald direkt zu unserem Ausgangspunkt zu führen. Nach dieser langen Wanderung haben wir uns jetzt wirklich eine Einkehr in der Sarner Skihütte verdient. Fam. Innerebner lockt mit selbstgemachten typischen Sarner Strizln, hausgemachten Kuchen und Apfelstrudel. Auf der Sonnenterrasse lässt sich dann der gelungene Tag noch herrlich Revue passieren. So lässt sich’s leben!

Autor: ED

Hinweis: Falls Sie diese Wanderung machen möchten, informieren Sie sich bitte über die aktuellen Bedingungen noch einmal vor Ort!

Ausgangspunkt: Sarner Skihütte, Sarntal
Weg: Sarner Skihütte (1.611 m ü.d.M.) - Stoanerne Mandln (2.003 m ü.d.M.) - Kreuzjöchl - Meraner Hütte (1.937 m ü.d.M.) - Öttenbacher Alm (1.924 m ü.d.M.) - Sarner Skihütte (Rundwanderung)
Wegnummern: 2, 11, 4, E5, 14, 10A, 15, 2A
Gehzeit: ca. 5 Stunden (reine Gehzeit)
Erlebt: Anfang August 2010
Familientauglich? Ja, zum Teil sogar sehr! Der Weg von der Sarner Skihütte zu den Stoanernen Mandln ist für Kinder sehr geeignet. Die nicht zu lange Wanderzeit ist ideal. Kinder können auch die gesamte Runde schaffen. Schwierige Stellen gibt es nicht, jedoch ist die Wanderung lange und somit wirklich nur für Kinder die das Berggehen gewohnt sind geeignet.
Infos bei: Tourismusverein Sarntal, Tel. +39 0471 623091, info@sarntal.com

Wanderhotels: Urlaubspakete Schaufenster

  1. Hotel Falzeben: Meraner Bergadventwoche auf Falzeben
    Hotel

    Meraner Bergadventwoche auf Falzeben

    Meraner Bergadventwoche auf Falzeben

    Hafling - Falzeben - Meran 2000
    vom 16.12.17 bis 23.12.17
    7 Nächte ab 658 € pro Person

Empfohlene Unterkünfte

  1. Hotel Kircherhof
    Hotel

    Hotel Kircherhof

  2. Berggasthof Plörr
    Gasthof

    Berggasthof Plörr

  3. Waldhotel Tann
    Hotel

    Waldhotel Tann

  4. Hotel am Hang
    Hotel

    Hotel am Hang

  5. Hotel Belvedere
    Hotel

    Hotel Belvedere

Tipps und weitere Infos