Von der Naif zum Gsteierhof

Bergauf durch den Mischwald bis zum Gsteierhof und zur Mittelstation der Seilbahn Meran 2000: Diese mittelschwere Wanderung können wir besonders im Herbst empfehlen.

Ausgangspunkt für diese Wanderung durch den Wald oberhalb von Meran ist der Parkplatz bei der Talstation der Seilbahn nach Meran 2000 im Naiftal. Wir überqueren die Haflinger Straße und folgen auf der Höhe des kleinen Gewerbegebietes dem Wegweiser Nr. 24 in Richtung Lenzeben. Es geht ein Stück über den Vernaunerweg, der auch zum Schenner Waalweg führen würde. Doch schon bald zweigt der Weg rechts ab und es geht recht steil bergauf über einen Waldpfad.

Der Weg kreuzt schließlich eine asphaltierte Forststraße und ab hier folgen wir dem Wegweiser mit der Nr. 3 zum Gasthof Gsteier. Abschnittsweise kann man am Waldweg noch die alte Steinpflasterung erkennen. Im Herbst kann man die Färbung der Ahorn- und Buchenblätter bestaunen. Fast ganz oben angekommen, verläuft der letzte Kilometer bis zum Gsteier über die Asphaltstraße. Der Gsteierhof liegt inmitten einer Wiesenfläche. Neben dem schönen Gasthaus befindet sich der historische Hof, eine Mühle und ein kleines aber recht üppig ausgestattetes Bauernmuseum, das man zu jeder Zeit besuchen kann.

Bei schönem Wetter kann man die Aussicht auf Meran und das umgebende Burggrafenamt genießen. Anstatt am selben Weg wieder abzusteigen, folgen wir dem Weg zur Mittelstation der Seilbahn Meran 2000 und fahren mit dieser wieder hinunter zur Naif, wo unser Ausflug endet.

Hinweis: Der beschriebene Weg ist Kinderwägen nicht geeignet. Wer die Höhenmeter nicht scheut kann jedoch dem parallel verlaufenden asphaltierten Fahrweg (Markierung Nr. 3 mit Start ab Schenna Dorf) folgen und auf diesem den Gsteierhof erreichen, und dann am selben Weg ins Tal zurück gehen.

Autor: AT

Falls Sie diese Wanderung machen möchten, informieren Sie sich bitte vor Ort über die aktuellen Bedingungen!

Ausgangspunkt: Naif (Talstation Seilbahn Meran 2000)
Ziel: Gsteierhof, Mittelstation Meran 2000-Bahn
Wegweiser: 24, 3, Mittelstation
Weglänge: ca. 5 km
Gehzeit: etwa 2,5 bis 3 Std.
Höhenunterschied: ca. 770 m bergauf, 210 m bergab
Höhenlage: zwischen 640 und 1380 m ü.d.M.
Erlebt: Anfang Oktober 2017

Änderung/Korrektur vorschlagen

Unsere Redaktion ist bemüht, aktuelle und korrekte Informationen zu veröffentlichen. Trotzdem können Fehler passieren oder Informationen unvollständig sein. Falls Sie Vorschläge zur Verbesserung dieses Artikels haben, bedanken wir uns dafür, dass Sie uns diese übermitteln!

Schließen

Empfohlene Unterkünfte

  1. Hotel Der Waldhof
    Hotel

    Hotel Der Waldhof

  2. FAYN garden retreat hotel
    Hotel

    FAYN garden retreat hotel

  3. Hotel Hohenwart
    Hotel

    Hotel Hohenwart

  4. Hotel Garni Nachtigall
    Hotel

    Hotel Garni Nachtigall

  5. Hotel Viktoria
    Hotel

    Hotel Viktoria

Tipps und weitere Infos