grosser loeffler von muehlegg ahrntal aus gesehen
grosser loeffler von muehlegg ahrntal aus gesehen

Großer Löffler

Der Große Löffler liegt südlich vom Kleinen Löffler, der mit 3.225 m rund 150 m niedriger ist als sein “großer Bruder”.

Der Große Löffler ist einer der höchsten Berge der Zillertaler Alpen, lange Zeit galt er sogar als höchster Berg Tirols. Der pyramidenförmige Felsenberg befindet sich neben dem Kleinen Löffler (3.225 m ü.d.M.) und der Tribbachspitze, oder Trippachspitze (3.271 m ü.d.M.) im Prettaukamm: Er ist von Gletschern umgeben, sein Südgrat bildet die Staatsgrenze zwischen Italien und Österreich. Sein "kleiner Bruder" ist auch als Kleine Löffelspitze oder Purtschellerspitze bekannt. Am Fuße des Berges befindet sich der Löffelkar, 1840 wurde der Berg danach benannt.

Nächstgelegener Ort in Südtirol ist das rund 6 km Luftlinie entfernte Steinhaus im Ahrntal. Erstmals bestiegen wurde der Große Löffler, Monte Lovello in italienisch, 1843 vom Geologen Markus Vincent Lipold und dem Mayrhofener Gamsjäger Georg Schneider als Bergführer. Sie starteten ihre Tour von Ginzling in Nordtirol aus und kamen durch den Floitengrund über den Südgrat auf den Gipfel. Dieser Weg ist heute noch als leichtester Anstieg bekannt: Von der Greizer Hütte im oberen Floitengrund aus ist der Gipfel des Großen Löffler in 3 bis 4 Stunden erreichbar.

Änderung/Korrektur vorschlagen

Unsere Redaktion ist bemüht, aktuelle und korrekte Informationen zu veröffentlichen. Trotzdem können Fehler passieren oder Informationen unvollständig sein. Falls Sie Vorschläge zur Verbesserung dieses Artikels haben, bedanken wir uns dafür, dass Sie uns diese übermitteln!

Schließen

Empfohlene Unterkünfte

Tipps und weitere Infos