Kohlern

Kohlern ist die grüne Lunge Bozens und außerdem Naturschutzgebiet.

Etwa 10 km vom Zentrum von Bozen entfernt befindet sich das kleine Bergdorf Kohlern, eine wahre Oase der Ruhe für all jene die aus dem hektischen Stadtleben mal schnell entfliehen wollen. Eine kurvige Bergstraße führt auf den Kohlerer Berg hinauf. Und auch eine Seilbahn führt von Bozen aus zu dem kleinen Dörfchen. Die Kohlerer Seilbahn ist sogar die älteste freischwebende Seilbahn der Welt, 1908 in Betrieb gesetzt. 2007 wurden neue Kabinen installiert. Die Seilbahn bringt Sie auf ca. 1.250 Metern und ist somit auch für viele Bozner ein sehr beliebtes Fortbewegungsmittel in die Sommerfrische.

Die kleine Siedlung, die sich in Bauernkohlern und Herrenkohlern gliedert, liegt im Herzen der Natur, umgeben von herrlichen Wäldern und Wiesen. Außerdem genießt man von hier eine bezaubernde Fernsicht, sei es auf die Stadt Bozen als auch auf Teile des Etschtals und des Überetsches.

Unser Tipp: Eine Wanderung zum Titschen, dem höchsten Punkt der Stadtgemeinde Bozen! Hier befindet sich eine Aussichtswarte und den sogenannten “Weihbrunnenstoan”, einem ausgehöhlten Felsen, in dem immer Wasser liegt obwohl keine Wasserzufuhr vorhanden ist.

Empfohlene Unterkunft: Kohlern

  1. Bad St. Isidor
    Gasthof

    Bad St. Isidor

Tipps und weitere Infos