Europa - Neustift

Der etwas jüngere Stadtteil Europa-Neustift entstand auf einem sumpfigen Gebiet, wo Weinbau betrieben wurde.

Das anstelle eines Weingutes entstandene Stadtviertel Europa-Neustift ist im Laufe des 20. Jahrhunderts zur Heimat vieler Menschen geworden und zählt heute zu den am dichtesten besiedelten Stadtivierteln Bozens. Der Name Europa-Neustift ist von den Wohnanlagen der Europa-Allee und dem Augustinerstift zusammengesetzt.

Die Augustinermönche aus dem Kloster Neustift bei Brixen bonifizierten im 17. Jahrhundert das sumpfige Gebiet und nannten es “Mariaheim”. In den 30er Jahren hatte das faschistiche Italien rund um das Gebiet die Siedlung “Littorio” errichtet. Nach der Befreiung wurde der damalige “Littorio-Platz” unbenannt, und zwar mit dem Namen des ermordeten Antifaschisten Matteotti.

Das Zentrum des Viertels stellt das Cristallo-Theater dar, welches nicht nur Treffpunkt für Kulturfreunde ist, sondern in auch Bürgerschalter der Zone Europa-Neustift.