Weißkugel

Der zweithöchste Berg der Ötztaler Alpen ist - nach der nur 30 m höheren Wildspitze - die Weißkugel (3.738 m ü.d.M.).

Die Weißkugel, Palla Bianca in italienisch, befindet sich an der Grenze zwischen Südtirol und Nordtirol und somit zwischen Italien und Österreich. Sie ist von Gletschern wie dem Matscher Ferner, dem Hintereisferner und dem Langtauferer Ferner umgeben, die nächstliegende Ortschaft ist Melag im Langtauferer Tal im Vinschgau, rund 7 km Luftlinie entfernt. Einst war dieser zweithöchste Berg der Ötztaler Alpen als Hintere Wilde Eisspitz und als Weißkogel bekannt.

Bestiegen wurde die Weißkugel erstmals Mitte des 19. Jahrhunderts von Johann Gurschler und Josef Weitthalm aus dem Schnalstal. Auch Erzherzog Johann von Österreich war vom Gipfel so beeindruckt, dass er die Weißkugel nach Überschreitung des Hochjochs 1846 in Dokumenten festhielt. Heute führt der Normalweg vom Hintereisjoch über den Südgrat zum Gipfel.

Der Panoramablick ist schlichtweg atemberaubend und gehört zu den umfassendsten in der gesamten Alpenregion: Er reicht von den Berner Alpen und Teilen der Walliser Alpen im Westen über die Glarner Alpen, Rätischen Alpen und der Berninagruppe bis zu der Ortler-Gruppe und den Dolomiten in Südtirol, der Brentagruppe im Trentino und dem Großglockner in Osttirol.

Änderung/Korrektur vorschlagen

Unsere Redaktion ist bemüht, aktuelle und korrekte Informationen zu veröffentlichen. Trotzdem können Fehler passieren oder Informationen unvollständig sein. Falls Sie Vorschläge zur Verbesserung dieses Artikels haben, bedanken wir uns dafür, dass Sie uns diese übermitteln!

Schließen

Empfohlene Unterkünfte

  1. Hotel Traube Post
    Hotel

    Hotel Traube Post

  2. Hotel Alpenjuwel
    Hotel

    Hotel Alpenjuwel

  3. Hotel Bella Vista
    Hotel

    Hotel Bella Vista

  4. Berghotel Tyrol
    Hotel

    Berghotel Tyrol

  5. Hotel Madatsch
    Hotel

    Hotel Madatsch

Tipps und weitere Infos