Deutschnofen Dorf

Das Bergdorf Deutschnofen, auf dem sonnenverwöhnten Regglberg gelegen, bietet unzählige Wandermöglichkeiten in unberührter Natur.

Spuren aus der Mittelsteinzeit weisen darauf hin, dass schon 5000 bis 5700 v. Chr. Menschen in diesem Gebiet lebten. Das Dorf wurde urkundlich erstmals 1145 als “Nove” erwähnt und erst im 14. Jahrhundert wurde der Name zu “Teutschnofen” geändert.

Das Dorf liegt auf einer Meereshöhe von 1.357 Metern und ist noch heute geprägt von Bauernhöfen und der Landwirtschaft. Im 13. Jahrhundert bildete Deutschnofen ein eigenes Gericht. Daran erinnert noch heute Schloss Thurn, in welchem rund um das 16. Jahrhundert gerichtet wurde. Heute befindet sich in diesem schlossartigen Ansitz der Sitz der Gemeinde sowie auch weitere Ämter und das Dorfmuseum. Sehenswert ist auch das kleine St. Helena Kirchlein mit seinen gotischen Fresken der Bozner Schule (Giotto Manier) aus dem 15. Jahrhundert. Im Kirchturm hängt die älteste Glocke der Region (1400).

Für Freunde der Natur stellt Deutschnofen einen hervorragenden Startpunkt zu verschiedensten Almenwanderungen dar. Umgeben von beeindruckenden Gebirgsketten und von blühenden Wiesen und Wäldern kann man hier am Regglberg die faszinierende Natur in vollen Zügen genießen.

Empfohlene Unterkünfte: Deutschnofen Dorf alle anzeigen

  1. Hotel Pfösl
    Hotel

    Hotel Pfösl

  2. Hotel Gasthof Stern
    Hotel

    Hotel Gasthof Stern

  3. Wellnesshotel Erica
    Hotel

    Wellnesshotel Erica

  4. Residence Wiesenhof
    Residence

    Residence Wiesenhof

  5. FeWo Pichler
    Ferienwohnungen

    FeWo Pichler

Tipps und weitere Infos