Morter

Dort, wo das Martelltal vom Vinschgau abzweigt, liegt Morter mit seinen Schlössern Montani und der Ruine Untermontani.

Morter hat etwa 660 Einwohner, ist Teil der Gemeinde Latsch und liegt auf 729 m ü.d.M, am Eingang des Martelltales. Moter gilt als das eigentliche Tor zum Nationalpark Stilfserjoch mit all seinen Naturschätzen.

Aufgrund der strategischen Lage der Ortschschaft Morter wurden hier die beiden Schlösser Montani und Ruine Untermontani errichtet. Zudem befindet sich hier die Kapelle von St. Stefan - den wertvollen Fresken aus dem 15. Jahrhundert verdankt die Kapelle dem Übernamen “Sixtinische Kapelle Südtirols”. Einen Besuch wert sind auch die gotische Pfarrkirche Dionisus und die romanische Kirche zu St. Vigil.

Das nahe Martelltal ist ein wahres Paradies für Aktivurlauber, unzählige Wanderungen, Bergtouren und Skitouren können hier unternommen werden. Unweit von Morter liegt auch ein Ski- und Biathlonzentrum für Freunde des Wintersports, genau genommen zwischen dem Zufrittsee und der Ortschaft St. Maria in der Schmelz.

Tipps und weitere Infos