Kortsch

Kortsch ist die zweitgrößte Ortschaft der Gemeinde Schlanders, umgeben von Kastanienhainen, Apfel- und Marillenbäumen.

Kortsch hat etwa 1.000 Einwohner und stellt die größte der Ortschaften der Gemeinde dar. Sie erstreckt sich auf 800 m Meereshöhe, am Fuße des Schuttkegels des Gadriabaches, an den Hängen des Sonnenberges - hier zeigt sich das Vinschgau von seiner sonnigsten Seite.

Mitterweile ist Kortsch mit der Ortschaft Schlanders verwachsen, nur die Hauptstraße des Vinschgaus trennt die beiden Orte noch. Kortsch war langezeit eine unabhängige Gemeinde.

Eine rege Geschichte kennzeichnet den Ort, sie reicht zurück bis auf das Jahr 1.000. Zeugen der Zeit sind heute noch zu sehen, z.B. die zahlreichen alten Höfe und Kirchen wie die Pfarrkirche, die Ägidiuskirche, die St. Lorenz-Kirche und auch die Georgskapelle, die Kapelle auf den Kortscher Wiesen und der Rosenkranzweg. Umgeben ist Kortsch von Kastanienhainen und Obstbäumen, welche die Landschaft vor allem im Frühling in ein beeindruckendes Szenario verwandeln.

Änderung/Korrektur vorschlagen

Unsere Redaktion ist bemüht, aktuelle und korrekte Informationen zu veröffentlichen. Trotzdem können Fehler passieren oder Informationen unvollständig sein. Falls Sie Vorschläge zur Verbesserung dieses Artikels haben, bedanken wir uns dafür, dass Sie uns diese übermitteln!

Schließen
Tipps und weitere Infos