MTB-Tour Mendel, Gantkofel und Gampenpass

Schwere Tour, die asphaltierte Pass-Straßen, Forstwege und Single-Trails kombiniert und sich somit als besonders abwechslungsreich darstellt.

Nichts für Warmduscher: 103 km und 2.280 Höhenmeter aufwärts, zwei Pässe und ein Gipfel - diese MTB-Tour hat’s in sich. Am Morgen starten wir in Lana, der Maitag ist perfekt, eher kühl und trotzdem sonnig. Am Bahnhof biegen wir in den Fahrradweg nach Bozen ein, den wir bis zur Kreuzung bei Sigmundskron durchfahren. Dort biegen wir rechts in Richtung Girlan ab, nach etwa einem km können wir in den Eppaner Fahrradweg einbiegen, den wir bis nach St. Michael hoch fahren. Am dortigen Kreisverkehr (beim Straßentunnel) fahren wir zum Ortskern und von dort über die Andreas-Hofer-Str. an der Siedlung Gand vorbei, bis der Weg in die Mendelstraße mündet. Wir strampeln Kehre für Kehre hoch, ab der 1000-Meter-Marke bietet die berühmte Passroute tolle Ausblicke auf den Kalterer See und Südtirols Süden.

Am Mendelpass angekommen, fahren wir die Straße noch ein Stück weiter, abwärts in Richtung Nonstal. Bei einer Kurve liegt das Hotel Panorama, und gleich dahinter zweigt der Forstweg zu den Regole-Wiesen ab. Die Regole di Malosco sind ideal für die Mittagspause, gleich drei Einkehrmöglichkeiten bieten sich uns hier, umgeben von blühenden Frühlingswiesen. Danach geht’s aufwärts - den Forstweg zum “Bait del Prinz” lang. Dort angekommen, folgen wir dem Weg 500 nach Norden - ein enger, steiler und teils steiniger und rutschiger Pfad. Nach der Großen Scharte (Bus del Macaion) folgt der letzte Aufstieg zum 1.866 m hohen Gipfel des Gantkofel. Belohnt wird die Anstrengung mit einem super Panoramablick auf Südtirol von der Texelgruppe bei Meran über Bozen zu den Dolomiten. Wow!

Und dann geht’s erstmal abwärts. Wir brettern den Forstweg zuerst Richtung Fondo, dann Richtung “Malga di Fondo” hinab. Bei der ersten Wegkreuzung nach rechts (Vorsicht verwirrende Schilder), dann sind wir schon da. Nun folgt ein nicht allzu langer, aber doch schweißtreibender Anstieg zum Lago di Tret (Felixer Weiher). Der Belag ist derart verwittert und sandig, dass die Reifen keinen Halt haben und nur noch Schieben hilft. Beim schönen Felixer Weiher, umgeben von Blumenwiesen, fahren wir über die Felixner Alm die Forststraße abwärts zur Lochmannbrücke. Hier mündet der Weg in die Gampenpass-Straße. Hinauf auf den Gampenpass, das ist der letzte Anstieg für heute. Juhu, die Passhöhe ist erreicht - alle Mühen haben ein Ende, und jetzt geht’s nur noch abwärts - bis nach Lana, wo wir uns von den Strapazen erholen können…

Autor: AT

Hinweis: Falls Sie diese MTB-Tour machen möchten, informieren Sie sich bitte über die aktuellen Bedingungen noch einmal vor Ort!

Startpunkt: Lana, Tribusplatz

Fahrzeit: ca. 8 Stunden
Streckenlänge: 103 km
Höhenunterschied: Auffahrt: 2.280 m, Abfahrt: 2.280 m
Höhenlage: zw. 240 und 1.866 m Meereshöhe

Wegbeschaffenheit:
Asphaltstraßen: 78,5 km
Schotterwege/Forststraßen: 20,5 km
Waldpfade (single trail): 4 km, z.T. Schiebe- und Tragestrecken (aufwärts 345 hm)
Erlebt: Mai 2012
Tipp: Wir empfehlen, diese Tour nicht am Wochenende zu unternehmen, da dann besonders viele Motorradfahrer auf den Passstraßen unterwegs sind.

Empfohlene Unterkünfte

  1. Design Hotel Tyrol
    Hotel

    Design Hotel Tyrol

  2. Hotel Petra
    Hotel

    Hotel Petra

  3. Hotel Schwarzschmied
    Hotel

    Hotel Schwarzschmied

  4. Hotel La Maiena
    Hotel

    Hotel La Maiena

  5. Hotel Hohenwart
    Hotel

    Hotel Hohenwart

Tipps und weitere Infos