dji tschenglser hochwand
dji tschenglser hochwand

Bergtour zur Tschenglser Hochwand

Diese Bergtour führt ab Sulden hinauf zur Düsseldorfer Hütte und zur 3.375 m hohen Tschenglser Hochwand.

Wir parken unser Auto bei der Talstation des Kanzel Sesselliftes (1.860 m ü.d.M.) in Sulden. Von dort aus queren wir die Straße und folgen dem Steig Nr. 5 durch das Zaytal. Alternativ kann man auch mit dem Kanzel Lift hochfahren, um sich einige Höhenmeter zu sparen. Der Zaytalbach verläuft stets neben dem Weg, bis wir eine Hochweide erreichen. Der gut ausgebaute und markierte Steig führt uns mäßig ansteigend in 2,5 Stunden hinauf zur Düsseldorfer Hütte (2.721 m ü.d.M.). Immer noch dem Weg Nr. 5 folgend, geht es nach der Hütte zuerst bei mehreren kleinen Bergseen vorbei, bevor wir in einem Moränengelände weiterwandern.

Bei einer Weggabelung kann man sich nun entscheiden, ob man auf dem Normalweg weitergeht, oder ob man dem meist sehr ausgesetzten Klettersteig folgt. Wir entscheiden uns für den Normalweg, der uns über Serpentinen sehr steil hinauf bis zur Scharte führt. Ab dort wird der Weg technisch schwieriger. Wir müssen über Steinplatten steigen, die teilweise rutschig und lose sind. Eine kurze Kletterpassage treibt unseren Puls nochmal kurz nach oben. Dann treffen wir auf den Klettersteigausstieg. Von dort führt nur mehr ein Weg hoch bis zum Gipfel, der nicht unterschätzt werden darf. Schwierige und ausgesetzte Passagen sind mit Drahtseilen und Eisenstiften gesichert. Am Gipfel angekommen, thronen die mächtigen 3.000er der Ortlergruppe vor uns: Hoher Angelus, Vertainspitze, Cevedale, Königsspitze, Zebrù, Ortler. Auch einen Blick ins obere Vinschgau lassen wir uns nicht entgehen, reicht er doch bis zum Reschensee.

Variante: Der Klettersteig der Tschenglser Hochwand zählt zu den höchstgelegenen Klettersteigen der Alpen. Er führt, meist ausgesetzt, zum Teil in Querungen über die Südabstürze der Tschenglser Hochwand hinauf zum Gipfel. Der Schwierigkeitsgrad des Klettersteiges liegt bei C. Die oben beschriebene Bergtour ist für trittsichere, schwindelfreie und bergerfahrene Wanderer nicht schwierig. Der Klettersteig soll nur mit dementsprechender Ausrüstung bestiegen werden.


Autor: PG

Falls du diese Wanderung machen möchtest, informiere dich bitte vor Ort über das Wetter und die aktuellen Bedingungen!


Ausgangspunkt: Parkplatz Kanzel-Lift, Sulden
Wegweiser: Nr. 5
Weglänge: 16 km (insgesamt)
Gehzeit: ca. 8-9 Stunden (insgesamt)
Höhenunterschied: ca. 1.500 m
Höhenlage: zwischen 1.860 und 3.375 m ü.d.M.
Einkehrmöglichkeit: Düsseldorfer Hütte
Erlebt: August 2020


Änderung/Korrektur vorschlagen

Unsere Redaktion ist bemüht, aktuelle und korrekte Informationen zu veröffentlichen. Trotzdem können Fehler passieren oder Informationen unvollständig sein. Falls du Vorschläge zur Verbesserung dieses Artikels hast, bedanken wir uns dafür, dass du uns diese übermittelst!

Schließen

Empfohlene Unterkünfte

Tipps und weitere Infos