silvestertal winter toblacher hoehenweg bei silvesteralm dahinter strickberg und marchkinkele
silvestertal winter toblacher hoehenweg bei silvesteralm dahinter strickberg und marchkinkele

Schneeschuhwanderung im Silvestertal

Diese leichte Schneeschuhwanderung bringt dich in das Gebiet der Silvesteralm auf rund 1.800 m Meereshöhe, umrahmt von den Gipfeln Toblacher Pfannhorn und Strickberg.

Von Toblach aus führt die Straße ins Silvestertal, vorbei am Dorf Wahlen, bis zum Parkplatz am Beginn der Wanderrouten. Hier beginnt unsere Tour, wir gehen taleinwärts. Nach 200 m zweigt von der Asphaltstraße der Weg Nr. 1 ab, der auch als "Silvestertalrunde" beschildert ist.

Durch das von Nadelwald umgebene Tal geht es durch den Schnee stetig leicht aufwärts. Nach etwa 3 km kurvt das Tal und mit ihm der Weg nach Norden und der Wald öffnet sich. Vor uns liegen die tief verschneiten Wiesen der Silvesteralm. Die Almhütte, die im Winter geschlossen ist, liegt auf der anderen Seite des Baches. Einkehrmöglichkeiten gibt es hier in der kalten Jahreszeit nicht, daher ist es empfehlenswert, sich etwas Proviant mitzunehmen.

Eine stille, fast unberührte Winterlandschaft konnten wir bei unserem Besuch genießen, bei dem die sportliche Leistung eher im Hintergrund stand.


Autor: AT

Falls du diese Schneeschuhwanderung machen möchtest, informiere dich bitte vor Ort über das Wetter und die aktuellen Bedingungen!


Ausgangspunkt: Parkplatz Silvestertal (Wahlen bei Toblach)
Wegweiser: Nr. 1, Silvestertalrunde, Silvesteralm
Weglänge: 4,3 km (je Richtung)
Gehzeit: 1,5 bis 2 Stunden (je Richtung)
Höhenunterschied: ca. 320 m
Höhenlage: zwischen 1.490 und 1.810 m ü.d.M.
Erlebt: März 2020


Änderung/Korrektur vorschlagen

Unsere Redaktion ist bemüht, aktuelle und korrekte Informationen zu veröffentlichen. Trotzdem können Fehler passieren oder Informationen unvollständig sein. Falls Sie Vorschläge zur Verbesserung dieses Artikels haben, bedanken wir uns dafür, dass Sie uns diese übermitteln!

Schließen

Empfohlene Unterkünfte

Tipps und weitere Infos