Fruchtsäfte

In gepresster Form ergeben Südtirols Äpfel und Trauben einen köstlichen Durstlöscher.

Ausschließlich vollreife Früchte von Südtiroler Bauernhöfen dürfen sortenrein oder als Mischsäfte angeboten werden.
Diese müssen zudem nach den Richtlinien des integrierten Obstbaus oder des biologischen Anbaus produziert werden. Der Einsatz von Antioxidations- und Schönungsmitteln ist nicht erlaubt, die Säfte bleiben naturtrüb. Nach der Abfüllung wird der Fruchtsaft durch eine schonende Pasteurisierung haltbar gemacht.

Änderung/Korrektur vorschlagen

Unsere Redaktion ist bemüht, aktuelle und korrekte Informationen zu veröffentlichen. Trotzdem können Fehler passieren oder Informationen unvollständig sein. Falls Sie Vorschläge zur Verbesserung dieses Artikels haben, bedanken wir uns dafür, dass Sie uns diese übermitteln!

Schließen
Tipps und weitere Infos