st helena kirchlein ulten dahinter naturnser hochwart
st helena kirchlein ulten dahinter naturnser hochwart

Zufrittkamm

Der Bergkamm, der das Ultental vom Vinschgau trennt, ist als Zufrittkamm bekannt und gehört zur Ortler-Gruppe.

Auf der Nordseite des Ultentales befindet sich die Trennlinie zwischen Ultental und Vinschgau: der Zufrittkamm. Er erstreckt sich vom Vigiljoch bei Lana bis zu den Ausläufern des Ortlermassivs und der namensgebenden Zufrittspitze (3.439 m ü.d.M.) im Martelltal im Vinschgau. In diesem Gebiet, auch als Marteller Hauptkamm bekannt, liegt der Zufritt-Stausee. Zum Kamm gehören u.a. die Ultner Berge bis zum östlichster Gletscher des Ortlergebietes, dem Hasenöhrl (3.257 m ü.d.M.). Bekannte Berge und beliebte Ausflugsziele sind in diesem Gebiet neben den zahlreichen Almen auch die Gipfel des Hohen Diebes (2.730 m ü.d.M.) und des Peilsteins (2.530 m ü.d.M.).

Die Höchsterhütte am Grünsee (2.560 m ü.d.M.), die von Weissbrunn im hinteren Ultental in 2 Stunden erreicht werden kann, ist die einzige Schutzhütte mit Übernachungsmöglichkeit in diesem Gebiet. Für eine Bergtour eignet sich auch die Naturnser Hochwart (2.608 m ü.d.M.) im Meraner Land, der Weg dahin ist felsig, aber nicht sehr schwer. Weitere bedeutende Berge sind die 3.330 m hohe Köllkuppe, die Veneziaspitze mit den drei Gipfeln und die Hintere Rotspitze (3.347 m ü.d.M.). Auch wunderschöne Seen sind im Gebiet des Zufrittkamms zu finden, darunter die Kofelraster Seen und der Grünsee im Ultental, sowie Highlights wie der Plima-Schluchtenweg im Martelltal.

Änderung/Korrektur vorschlagen

Unsere Redaktion ist bemüht, aktuelle und korrekte Informationen zu veröffentlichen. Trotzdem können Fehler passieren oder Informationen unvollständig sein. Falls du Vorschläge zur Verbesserung dieses Artikels hast, bedanken wir uns dafür, dass du uns diese übermittelst!

Schließen

Empfohlene Unterkünfte

Tipps und weitere Infos