ulten winter
ulten winter

Ulten

Oberhalb von St. Pankraz liegt die Gemeinde Ulten mit den Orten St. Nikolaus, St. Walburg, Kuppelwies und St. Gertraud.

Das Gemeindegebiet erstreckt sich von rund 1.100 m Seehöhe bis auf die rund 3.000 m hohen Ultner Berge, die einen Ausläufer der Ortlergruppe bilden. Ein grandioses Wandergebiet mit zahlreichen Bergseen, das im Winter durch das Skiangebot der Schwemmalm ergänzt wird.

Bereits 1.000 v. Chr. war das Gemeindegebiet besiedelt, wie Funde beweisen. Zahlreiche dieser stillen Zeugen aus der Vergangenheit können auch heute noch im Ultner Talmuseum in St. Nikolaus bewundert werden. Inzwischen zählt die Gemeinde etwa 3000 Einwohner, die verstreut in den Dörfern leben. Kennzeichnend für das Leben im Ultnertal sind die alten Bauernhöfe, die meist liebevoll mit Schindeln bedeckt sind.

Änderung/Korrektur vorschlagen

Unsere Redaktion ist bemüht, aktuelle und korrekte Informationen zu veröffentlichen. Trotzdem können Fehler passieren oder Informationen unvollständig sein. Falls Sie Vorschläge zur Verbesserung dieses Artikels haben, bedanken wir uns dafür, dass Sie uns diese übermitteln!

Schließen
  1. St. Walburg
    st walburg ulten winter

    St. Walburg

    Nur unweit des Zoggler Stausees befindet sich St. Walburg, Hauptort der Gemeinde,…
  2. Kuppelwies
    Ulten Winter Kuppelwies

    Kuppelwies

    Typisches Bergdorf, umgeben von Kräutern und Schindeln: das ist Kuppelwies.
  3. St. Gertraud
    st gertraud ulten winter lahner saege

    St. Gertraud

    Das höchstgelegene Dorf des Ultner Tales nennt sich St. Gertraud und liegt auf…
  4. St. Nikolaus
    st nikolaus ulten winter

    St. Nikolaus

    In St. Nikolaus hat die Landwirtschaft wie im gesamten Ultental als…

Empfohlene Unterkünfte: Ulten alle anzeigen

Tipps und weitere Infos