Gewitter
Gewitter

Bergwetter Südtirol

Das Wetter am Berg unterscheidet sich auch temperaturmäßig von dem im Tal, zudem kann es schnell wechseln.

Für eine gelungene Tour ist die Wettervorhersage unverzichtbar: Am Berg kann das Wetter innerhalb von Minuten umschlagen, Gewitter aufziehen oder Höhenwind einsetzen. Während in den Tallagen bereits Frühling und Frühsommer herrscht, kann es am Berg oft noch schneien.

Wenn trotz guter Planung bedrohliche Gewitterwolken aufziehen, sind besonders Hochebenen und Gratwanderungen gefährlich. Häufig ziehen Gewitter gegen die am Boden herrschende Windrichtung. Ein klares Anzeichen für einen Wetterumschwung sind auch kleine Quellwolken, Cumuluswolken genannt, die immer weiter in die Höhe wachsen, und Wetterleuchten in der Ferne.

Hier findest du das aktuelle Bergwetter vom Landeswetterdienst der Autonomen Provinz Bozen.


Das solltest du bei einem Gewitter beachten:

  • In der nächsten Schutzhütte, notfalls in einer Senke Schutz suchen
  • Falls keine Hütte in der Umgebung zur Verfügung steht, am Besten mit dem Kopf auf den Knien in die Hocke gehen, um Blitzen eine möglichst kleine Oberfläche zu bieten
  • Vermeide es, zu sitzen oder zu liegen: Bleibe in der beschriebenen Schutzhaltung und halte Knie und Beine geschlossen, um den Bodenkontakt auf ein Minimum zu reduzieren
  • Falls es nicht möglich ist innezuhalten, versuche dich hüpfend weiterzubewegen und dabei immer nur mit einem Fuß den Boden zu berühren
  • Genug Abstand zu den anderen Mitgliedern der Wanderung halten
  • In einer trockenen Höhle sollte der Mindestabstand vom Körper zu den einzelnen Felswänden mindestens einen halben Meter betragen

Das solltest du bei einem Gewitter meiden:

  • Herausragende Punkte in der Landschaft, wie Berggipfel oder Bäume, kleine Baumgruppen oder den Waldrand, Stangen und Strommasten
  • Metallteile wie Brillen, Schuhe oder Stöcke vom Körper entfernt verstauen, z.B. im Rucksack, und diesen in einigen Metern deponieren: nicht, weil diese Gegenstände Blitze besonders anziehen, sondern weil sie durch den Körperkontakt Verbrennungen verursachen können
  • Metalltreppen und -seile an Klettersteigen
  • Wasser leitet Blitze, also Wasserstellen, Pfützen, aber auch nasse Kletterseile meiden

Änderung/Korrektur vorschlagen

Unsere Redaktion ist bemüht, aktuelle und korrekte Informationen zu veröffentlichen. Trotzdem können Fehler passieren oder Informationen unvollständig sein. Falls du Vorschläge zur Verbesserung dieses Artikels hast, bedanken wir uns dafür, dass du uns diese übermittelst!

Schließen

Empfohlene Unterkünfte

Tipps und weitere Infos