Skitour auf die Wilde Kreuzspitze

Diese Frühjahrs-Skitour führt auf einen Hauptgipfel der Pfunderer Berge in den Zillertaler Alpen.

Startpunkt für diese Frühjahrs-Skitour (am Besten nach einer klaren und kalten Nacht im späten Frühjahr) ist der Parkplatz beim Almendorf Fane Alm (1.697 m ü.d.M.) in Vals. Zunächst folgen wir dem breiten Forstweg, der uns an der Fane Alm vorbei taleinwärts führt. Bald schon erreichen wir die sogenannte “Klamm”, die als lawinengefährlich gilt - es empfiehlt sich, die Verhältnisse vorab zu erfragen und sehr früh aufzubrechen!). Falls man sich für diese Tour im Spätfrühjahr entscheidet, müssen die Skier bier hier oft getragen werden. Ansonsten ist hier Eisausrüstung von Vorteil. An der Abzweigung zur Labesebenalm biegen wir rechts Richtung Brixner Hütte ab und wandern ab hier in mäßiger Steigung weiter, bis wir die Hütte (2.307 m ü.d.M.) erreichen.

Nach einer kurzen Pause geht es weiter, dem Tal hinter der Hütte folgend. In einem großen Linksbogen führt uns dieses Tal zu einem steileren Hang, der in Spitzkehren überwunden wird. Hier hält sich übrigens der Schnee oft bis in den Sommer. Ist dieser Hang überwunden, befinden wir uns am Rauhtaljoch (2.808 m ü.d.M.), von hier genießt man bereits einen herrlichen Blick auf den Hohen Weißzint & Co. Weiter geht es nach rechts in Richtung Südhang der Wilden Kreuzspitze (3.132 m ü.d.M.), nun wird der Anstieg allmählich steiler. In Spitzkehren steigen wir in Richtung Grat auf, wir gelangen eine letzte Anhöhe und ab hier geht es nach links luftig hinauf auf den Gipfel der Wilden Kreuzspitze, die letzten Meter müssen zu Fuß zurückgelegt werden. Der Doppelgipfel der Wilden Kreuzspitze bietet einen herrlichen Blick, nicht nur auf die Zillertaler Alpen. Im Bild die Aussicht von der Kreuzspitze auf den zugefrorenen Wilden See.

Die Abfahrt erfolgt über die Südflanke der Wilden Kreuzspitze, also entlang der Aufstiegsspur. Zeitige Abfahrt ist hier sehr wichtig. Der obere Teil bereitet und dank des herrlichen Firnschnees und der prächtigen Aussicht große Freude.

Info: Es handelt sich hierbei um eine relativ anspruchsvolle Tour, ideal für erfahrene Skibergsteiger. Am Besten im Frühjahr nach einer kalten und klaren Nacht, vorher oftmals heikle Lawinensituation in der sogenannten “Klamm”. Früher Aufbruch unerlässlich, Bedingungen vorher erfragen. Herrlicher Aussichtsberg mit toller Südflanke zum Skifahren. Absolut sichere Verhältnisse Voraussetzung.

Autor: BS

Hinweis: Falls Sie diese Skitour machen möchten, informieren Sie sich bitte vorab über die aktuellen Bedingungen (Schnee- und Wetterlage sowie ev. Lawinengefahr)!

Startpunkt: Fane Alm, Vals (1.697 m ü.d.M.)
Charakter: Frühjahrs-Skitour auf einen Hauptgipfel der Pfunderer Berge; skitechnisch mäßig schwierig, alpintechnische keine Schwierigkeiten. Herrliche Aussicht, traumhafte Abfahrt bei guten Verhältnissen
Weg: Fane Alm - Brixnerhütte - Rauhtaljoch - Wilde Kreuzspitze - Rauhtaljoch - Brixnerhütte - Fane Alm
Aufstiegszeit: 4 Stunden
Hangrichtung: NO, S
Höhenunterschied: 1.450 m
Einkehrmöglichkeit:
Erlebt: April 2010
Weitere Informationen: Tourismusverein Gitschberg-Jochtal, Tel. +39 0472 869 100

Empfohlene Unterkünfte

  1. Hotel Tratterhof
    Hotel

    Hotel Tratterhof

  2. Naturhotel Rainer
    Hotel

    Naturhotel Rainer

  3. Hotel Alpenrose
    Hotel

    Hotel Alpenrose

  4. Alpin Hotel Masl
    Hotel

    Alpin Hotel Masl

  5. Hotel Lärchenhof
    Hotel

    Hotel Lärchenhof

Tipps und weitere Infos