Schellenrennen

Vor allem zur Nikolauszeit, zu Neujahr und in der Fasnacht sieht man die Kinder durch die Dörfer laufen.

Mit Schellen und Taschen ausgerüstet starten Kinder oder Ministranten nach einer Segnung durch das Dorf und bitten um Süßigkeiten. Mit lautem Geschelle verleihen sie ihrer Bitte Nachdruck und bedanken sich mit weiterem Geschelle dafür.

Der Ursprung dieses Brauches ist unklar und kann bis auf heidnische Riten zurückgehen: Bräuche mit Schellen und Gelärme sind nämlich in ganz Tirol seit Langem weit verbreitet.

Ein weiteres Beispiel ist das “Winterausschellen” im Münstertal im Vinschgau. Hier wird Anfang März der Tag des “Chalandamarz” (chalanda=erster Monatstag, marz=März) begangen. In Bauernkitteln ziehen die jungen Leute mit Kuhglocken durch das Dorf. Streiche werden gespielt, geplündert und in den frühen Morgenstunden wird ein Riesengetöse gemacht, um die Wintergeister zu vertrieben und die Frühlingsgeister unter der Schneedecke zu wecken.

Empfohlene Unterkünfte

  1. Hotel Das Gerstl
    Hotel

    Hotel Das Gerstl

  2. Activ Resort Bamboo
    Hotel

    Activ Resort Bamboo

  3. Romantik Hotel Weisses Kreuz
    Hotel

    Romantik Hotel Weisses Kreuz

  4. Hotel Madatsch
    Hotel

    Hotel Madatsch

  5. Haus Monika
    Ferienwohnungen

    Haus Monika

Tipps und weitere Infos